Geld wird billiger für Rumänien

Samstag, 24. Mai 2014

Symbolfoto: freeimages.com

Bukarest (ADZ) - Das Finanzministerium hat am Donnerstag vom einheimischen Kapitalmarkt 500 Millionen Lei zu einer durchschnittliche Rendite von 4,29 Prozent pro Jahr geborgt. Fällig ist die Anleihe im April 2020. Die Rendite ist fast um einen Prozentpunkt niedriger als bei der ähnlichen Emission im Dezember. Das Finanzministerium hat in letzter Zeit seine Anleihen günstig anbringen können, vor allem weil ausländische Investoren stärker interessiert waren. Seit Anfang des Jahres hat der rumänische Staat insgesamt 16,56 Milliarden Lei und 678,7 Millionen Euro vom einheimischen Kapitalmarkt geborgt. Hinzu kommen die Anleihen auf den internationalen Märkten in Höhe von 2 Milliarden US-Dollar und 1,25 Milliarden Euro.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*