Gelder für Nationalstraße DN 1S

Mittwoch, 05. Juni 2019

Kronstadt – Die Regierung hat über 145 Millionen Lei für die Modernisierung der Nationalstraße DN 1S, die von Schirkanyen/Șercaia nach Hoghiz führt, genehmigt. Die Arbeiten sollen drei Jahre dauern.

Vor Jahren bekannt als „Drumul rușinii“ (Schandstraße), da sie kaum befahrbar war, ist diese damals noch als Kreisstraße eingestuft gewesen. Diese sichert die Verbindung zwischen den Nationalstraßen DN 1 und DN 13, und bietet eine willkommene Abkürzung für die Fahrer, die aus Richtung Schäßburg/Sighişoara zum Ziel Fogarasch/Făgăraș oder Hermannstadt/Sibiu haben. Desgleichen sichert sie die Verbindung zum Zementkombinat von Hoghiz für die Großlaster. Die Bewohner aus dem Gebiet hatten auch Protestaktionen wegen des schlechten Zustands der Straße organisiert. Ab 2014 wurde diese dann als Nationalstraße DN 1S eingestuft und repariert.

Nun soll diese modernisiert werden. Das bedeutet die Erweiterung der Fahrbahn von 7 auf 9 m, der Bau von zwei Brücken über den Pârâu- bzw. Găvan-Bach, und die Reparatur von vier weiteren Brücken. Desgleichen sind Konsolidierungsarbeiten und der Bau von Kanälen für die Abwässer vorgesehen. Das Regierungsgeld wird dem Transportministerium gezielt für diese Modernisierung der Straße zugeteilt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*