„Gemeinsam sind wir stark“

Samstag, 23. September 2017

Unter diesem Motto lud die Honterusgemeinde anlässlich des Beginns des neuen Schuljahres das Honteruslyzeum zum Gottesdienst ein. Die ökumenische Offenheit, in der die Gottesdienste mit Schülern in der Schwarzen Kirche gefeiert werden, hatte bereits Direktor Radu Chiv˛rean in seiner Eröffnungsansprache in der Ion-}iriac-Arena des Sportlyzeums erwähnt. Dort erinnerte der Unterzeichnete als Vertreter der Honterusgemeinde Schüler und Eltern dankbar an die gute Zusammenarbeit zwischen Kirche und Schule. Er bezog sich dabei nicht nur auf den evangelischen Religionsunterricht, den die Honterusgemeinde am Honteruslyzeum und an der Allgemeinschule Nr. 12 ermöglicht, sondern auch auf ihre extracurricularen Angebote während des Schuljahres, die den Lesern der Karpatenrundschau an dieser Stelle nun in Erinnerung gerufen werden.
Gleich mehrere Angestellte der Honterusgemeinde wirken neben Pfarrerin Adriana Florea am Honteruslyzeum mit, oder laden die Schüler in die in nächster Nähe befindlichen Räumlichkeiten an der Schwarzen Kirche ein. In diesen Kreis ist Frau Gabriela Schlandt ab diesem Herbst neu hinzugekommen. Als Musikpädagogin mit Hochschulstudium bietet sie nun Schülern der Grundschule im Anschluss an den Schulunterricht kindgemäße musikalische Weiterbildung an und beabsichtigt, diese als Singgemeinschaft auch für öffentliche Auftritte vorzubereiten.
Für dieses Schuljahr ist Diplom-Theologe Benedikt Jetter aus Stuttgart in die Erteilung des evangelischen Religionsunterrichts neu eingestiegen, der für ein Spezialvikariat an der Honterusgemeinde von der evangelischen Landeskirche A.B. angestellt wird. Zu seinen Religionsstunden sind die Klassen 8 bis 12 eingeladen. Neben Pfarrerin Adriana Florea, die in den Klassen 5 bis 7 unterrichtet, wird sich Kantor Klaus Dieter Untch um die Kleinsten bemühen (Vorbereitungsklasse bis 4. Klasse) und Ligia Talo{ um alle, die in der Allgemeinschule Nr. 12 für den evangelischen Religionsunterricht optieren.

Zum Konfirmandenunterricht mit Pfarrerin Adriana Florea werden alle Schüler der 8. Klassen eingeladen. Auch wenn sie nicht beabsichtigen, sich konfirmieren zu lassen, sind sie herzlich willkommen, das Angebot zu einem eingehenden Kennenlernen des evangelischen Glaubens wahrzunehmen. Darüber hinaus besteht das Angebot für Schüler ab der 9. Klasse, sich an den Jugendstunden der Honterusgemeinde zu beteiligen und in diesem Zusammenhang auch den Einladungen des Jugendwerks der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien zu folgen. Das bekannte Canzonetta-Ensemble der Kirchengemeinde brachte sich den Schülern durch seinen Auftritt in den beiden Eröffnungsgottesdiensten am 11. September in Erinnerung. Seine Leiterin, Frau Ingeborg Acker, freut sich sehr über alle, die es versuchen möchten, sich dieser Musikformation anzuschließen. Erfahrungsgemäß wirkt sie sich nachhaltig auf die Persönlichkeitsentwicklung der Beteiligten aus.

Im Frühjahr wird sich eine neue Gruppe von Schülern konstituieren, die im Blick auf den Sommer 2018 zu ehrenamtlichen Kirchenführern in der Schwarzen Kirche ausgebildet werden. Pfarrerin Adriana Florea und Dr. Frank Ziegler laden dazu vor allem Schüler des Honteruslyzeums ein, die während des Kirchenführerkurses das Kirchengebäude kennen lernen und damit im Zusammenhang evangelische Glaubensinhalte, aber auch Grundkenntnisse der Kunstgeschichte erwerben und sich Informationen über die Honterusgemeinde aneignen. Zum Abschluss ergeht ein herzlicher Dank an die Leitung des Honteruslyzeums, die den evangelischen Kirchentag in Kronstadt großzügig unterstützt, indem sie die drei Hauptgebäude der Schule am Honterushof für diesen Zweck zur Verfügung stellt. Unter den insgesamt 42 jugendlichen Freiwilligen, die bei dieser Großveranstaltung unterschiedliche Aufgaben wahrnehmen, sind 22 Honterianer.

Gott segne dieses Schuljahr!

Stadtpfarrer Christian Plajer

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*