Gemeinsame Wahllisten für PSD und UNPR

Mittwoch, 22. April 2015

Bukarest (ADZ) - Regierungs- und PSD-Chef Victor Ponta scheint gewillt, seine Koalitionspartner auch über das Jahr 2016 hinaus im Regierungsboot zu behalten. So erklärte Ponta am Montag, seiner Partei für die Kommunal- und Parlamentswahlen vom kommenden Jahr gemeinsame Wahllisten mit der Union für den Fortschritt Rumäniens (UNPR) vorgeschlagen zu haben, das Exekutivkomitee der PSD werde hierzu Anfang Mai befinden. Darüber hinaus wolle man in den kommenden Wochen auch Möglichkeiten der „Wahlkampfzusammenarbeit“ mit der Konservativen Partei (PC) sowie mit Călin Popescu-Tăriceanus sogenannten „Reformliberalen“ eruieren.

Kommentare zu diesem Artikel

Hanns, 22.04 2015, 13:13
Hier entsteht schon wieder so eine merkwürdige Allianz wie seinerzeit die unselige USL. Wieso kann nicht jede Partei mit ihrem eigenem Programm selbst bei der Wahl antreten. Allianzen können dann nach der Wahl geschmiedet werden, wie das in Europäischen Demokratien üblich ist. Offensichtlich haben da einige in der Vergangenheit lebenden Politiker noch immer die alte Einheitspartei im Kopf.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*