Gemeinsamer Jahresbeginn

Studenten und Professoren bekommen Anweisungen für das neue Studienjahr

Mittwoch, 03. Oktober 2012

Am Ende der Veranstaltung wurde „Gaudeamus igitur“ gesungen.
Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt - Studierende und Lehrkräfte der fünf Hermannstädter Universitäten begingen am Montag den feierlichen Anfang des neuen Studienjahres. Über 2000 Menschen versammelten sich aus diesem Anlass am Kleinen Ring/Piaţa Mică.

Die Studenten wurden vom Rektor der Lucian-Blaga-Universität, Dr. Ioan Bondrea, begrüßt. „Der heutige Tag ist mehr als nur eine feierliche Eröffnung des Studienjahres. Er markiert den neuen Anfang in der Geschichte des Hermannstädter Hochschulwesens“, erklärte Bondrea den Anwesenden. Derselben Meinung waren auch die anderen hochrangigen Vertreter der Universitäten. Der Rektor der Rumänisch-Deutschen Universität, Dr. Gheorghe Bichicean, bekräftigte in seiner Ansprache die besondere Bedeutung der partnerschaftlichen Beziehungen zwischen den Hochschulen, auch wenn sie bis dato einen informellen Charakter hatten. Als eine „neue, geschichtsträchtige Seite für das Hochschulwesen in Hermannstadt/Sibiu“ sieht dies auch der Rektor der Alma-Mater-Universität, Dr. Niculaie Georgescu.

Der Veranstaltung am Kleinen Ring wohnten ebenfalls bei der Kommandant der Akademie der Bodentruppen „Nicolae Bălcescu“, Dr. Ghiţa Bârsan. Ein Grußwort an die Studierenden richtete der Präfekt des Kreises Hermannstadt, Ovidiu Sitterli, der ihnen auch im Namen von Bildungsministerin Ecaterina Andronescu ein erfolgreiches Jahr wünschte. Von Seiten der Stadtverwaltung wurden die Studierenden von Vizebürgermeisterin Astrid Fodor begrüßt.

Die Hermannstädter Universitäten zählen rund 30.000 Studentinnen und Studenten, die meisten davon besuchen die Vorlesungen an der Lucian-Blaga-Universität. Dort studieren in diesem Jahr desgleichen rund 500 Studierende aus dem Ausland.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*