Gemütlichkeit,die allen guttat

Übergabe des restaurierten Abendmahlkelchs anlässlich des übergemeindlichen Pfingstfestes in Deutsch-Weißkirch

Dienstag, 29. Mai 2012

Bischof Reinhart Guib und Pfarrer Siegmar Schmidt reichten den die Kirche verlassenden Gottesdienstbesuchern die Hand und wünschten ihnen frohe Pfingsten
Foto: Wolfgang Wittstock

Deutsch-Weißkirch (ADZ) – Auch in diesem Jahr kamen Landsleute aus mehreren Ortschaften des Repser Ländchens – etwa aus Reps/Rupea selbst, aus Stein/Dacia, Hamruden/Homorod oder Radeln/Roadeş – nach Deutsch-Weißkirch/Viscri, um hier gemeinsam das Pfingstfest zu begehen.

Besonderen Glanz erhielt das Ereignis durch die Anwesenheit von Bischof Reinhart Guib, der im Festgottesdienst predigte. Die Liturgie besorgte Pfarrer Siegmar Schmidt (Reps). Der Schäßburger Kirchenchor unter der Leitung von Theo Halmen trug mit mehreren Stücken zur musikalischen Ausgestaltung des Gottesdienstes bei.

Vor dem Orgelnachspiel gab es noch eine bemerkenswerte Zeremonie: Die Kunsthistorikerin Agnes Ziegler, als Konservatorin für mobiles Kulturgut bei der Evangelischen Stadtpfarrgemeinde A. B. Kronstadt (Honterusgemeinde) tätig, übergab Herrn Walter Fernolend, Kurator der Deutsch-Weißkircher Kirchengemeinde, den dieser Kirchengemeinde gehörenden Abendmahlskelch, den Fachleute des Ungarischen Nationalmuseums in Budapest kostenlos restauriert hatten. Der Ansprache von Frau Ziegler war zu entnehmen, dass der Kelch aus feuervergoldetem Silber in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts gefertigt wurde.

Anlässlich des traditionellen übergemeindlichen Pfingstfestes in Deutsch-Weißkirch wird gewöhnlich nach dem Gottesdienst unter der Linde gemeinsam gefeiert, auch getanzt und gesungen. Diesmal ließ das regnerische Wetter dies nicht zu. Doch das Kuratorenehepaar Walter und Caroline Fernolend lud die Gäste zu einem gemütlichen Beisammensein in den zum Seminarraum umgestalteten Ostturm der weitbekannten Deutsch-Weißkircher Kirchenburg ein, es wurden Hausbrot mit evangelischem Speck, Striezel und Kaffee angeboten, auch ein Gläschen Wein, und das Ergebnis war ein gemütliches Plauderstündchen, das allen guttat.

Von den Gastgebern dazu aufgefordert, ergriff in diesem Rahmen Wolfgang Wittstock, Vorsitzender des Deutschen Kreisforums Kronstadt/Braşov, das Wort. Wittstock sprach über die bevorstehenden Kommunalwahlen und forderte die Anwesenden auf, am Wahltag ihre Stimme den vom Deutschen Forum aufgestellten Kandidaten zu geben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*