Genehmigung für Regionalspital

Samstag, 03. November 2018

Kronstadt – Durch Beschluss Nr. 1394/1. November 2018 des Gesundheitsministers wurden die Struktur und die Fachabteilungen des zukünftigen Kronstädter Notfall-Regionalspitals genehmigt, was den Weg für den Bau dieses Vorhabens ebnet. Aus diesem Anlass befand sich Sorina Pintea, Ministerin für Gesundheitswesen, am Donnerstag in Kronstadt/Braşov zu einem Treffen mit den Leitern der Lokalbehörden des Kreises und der Stadt, wobei sie betonte, dass durch diesen Beschluss praktisch das zukünftige Spital gegründet sei. Laut diesem offiziellen Akt wird die regionale Notfallklinik 849 Betten für stationären und 60 für ambulanten Aufenthalt haben. Praktisch werden alle Fachrichtungen von Chirurgie bis Herzkrankheiten, einschließlich Nierentransplantation vertreten sein.

Der Bürgermeister der Stadt, George Scripcaru, sprach seinen Dank dafür aus, da nun die Türen für alle weiteren Schritte geöffnet seien, um dieses Projekt zu verwirklichen. Für die Finanzierung ist die Stadtleitung in ständigem Kontakt mit der Europäischen Bank Wiederaufbau und Entwicklung (BERD), wobei spätestens im Dezember der Vertrag unterzeichnet werden soll. Es folgt die Machbarkeitsstudie, damit die genaue Summe der Finanzierung bestimmt werden kann. Die Voraussetzungen sind auch geschaffen, da die Stadt in Besitz der Baufläche von 11,45 ha ist, die durch Gesetz vom Institut für Zuckerrüben- und Kartoffelanbau der Stadt zugeteilt wurde. Auch die Lage des Spitals ist günstig, da sich diese in der Nähe der Umgehungsstraße der Stadt befindet. Anwesend bei der Begegnung war auch der Vorsitzende des Vereins zum Bau des neuen Spitals, Dr. Dan Grigorescu, der die Ministerin aufforderte, dem Verein beizutreten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*