Generaldirektor von Antena TV Group auf freiem Fuß

Sorin Alexandrescu wird von DNA der Erpressung beschuldigt

Samstag, 08. Juni 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Das Bukarester Stadtgericht hat Donnerstag den Generaldirektor von Antena TV Group, Sorin Alexandrescu, auf freien Fuß gesetzt, mit der Bedingung, dass er das Land 30 Tage lang nicht verlassen darf.
Alexandrescu war am 31. Mai festgenommen worden, das Gericht des ersten Bukarester Stadtbezirks hatte eine Untersuchungshaft von 29 Tagen verfügt.

Die Antikorruptionsbehörde (DNA) beschuldigt den Antena-Generaldirektor der Erpressung, wobei sich die Beschuldigungen vor allem auf die Anzeige des Verwalters von RCS&RDS, Ioan Berindei, sowie auf Abhörprotokolle gründen. Alexandrescu habe ihn zwingen wollen, einen für die Antena-Gruppe günstigen Vertrag zu unterschreiben, wonach RCS&RDS fünf Jahre lang 7,2 Millionen Euro jährlich für die Übertragungsrechte der Antena bezahlen sollte.

Die Erpressung habe darin bestanden, dass Alexandrescu drohte, einen Vertrag über die Übertragungsrechte einiger Fußballspiele aus der ersten Liga publik zu machen, den RCS&RDS mit einer Firma 2009 im Wert von 3,5 Millionen Euro geschlossen hatte. Einige Politiker sind der Ansicht, dass es sich um einen Machtkampf zwischen Geschäftsleuten handelt, der vor allem Dan Voiculescu betrifft. Präsident Traian Băsescu hat sich an den Hörfunk- und Fernsehrat (CNA) gewendet, weil auf Antena 3 behauptet wurde, er stecke hinter der Festnahme von Alexandrescu.

Kommentare zu diesem Artikel

sraffa, 09.06 2013, 20:42
Es bleibt oft genug in diesem Land der Eindruck hängen, die Staatsgewalt in Form von Staatsanwaltschaften und Polizei gehe oft im Interesse von Strippenziehern vor; so auch hier: Der Strippenzieher wäre wieder einmal Basescu, der "Verteidiger der Demokratie". Diese Leute können sich das so oft und so lange erlauben so lange ihnen das Volk dieses durchgehen lässt.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*