Generalschulinspektor zurückgetreten

Mittwoch, 25. Mai 2016

Reschitza – Adrian Doxan, der wiederholt stellvertretender Generalschulinspektor und bereits einmal Generalschulinspektor des Banater Berglands war, ist von der PSD wieder in dieser Funktion eingesetzt worden. Zwar heißt es, er sei nur „im Interesse des Unterrichtswesens zeitweilig auf diesen Posten versetzt worden“ und seine Ernennung beschränke sich auf die Zeitspanne „bis zum 31. August oder bis zur nächsten Postenausschreibung“, aber da im Unterrichtswesen seit fast einem Jahrzehnt nur noch solcherlei Ernennungen und keine realen Postenausschreibungen und Postenbesetzungen per Wettbewerb mehr passieren, ist davon auszugehen, dass Doxan (der übrigens ausgezeichnet deutsch spricht), als taktische Ernennung zu betrachten ist, vor den Kommunal- und Parlamentswahlen, womit die PSD den Posten unter ihrer Kontrolle behalten möchte.

Denn Nicolae Dan Grindeanu, der Vorgänger von Doxan, war aus Altersgründen nicht mehr zu halten (er hatte das Renteneintrittsalter schon um über drei Jahre überschritten), obwohl er durch Sohn und Schwager (der Sohn war PSD-Informationsminister, der Schwager Ioan Benga ist ein umtriebiger und durchtriebener PSD-Abgeordneter, der sich mit penetranter Vorliebe in Personalfragen des Unterrichtswesens – bis hin zu Prüfungsfragen - einmischt) in der Partei eine sehr starke Rückenstärkung hatte. Grindeanu ist also zurückgetreten und in Rente gegangen, hat sich aber keinesfalls aus der Lokalpolitik zurückgezogen: er fungiert auf der Wahlliste der PSD für die Kreisratswahl am 5. Juni an einer durchaus wählbaren Stelle.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*