Generalstaatsanwalt rügt Änderungen des Magistraten-Gesetzes

Freitag, 08. Dezember 2017

Bukarest (ADZ) - Generalstaatsanwalt Augustin Lazăr hat die Änderungsvorschläge der PSD und ALDE zum Magistraten-Gesetz am Donnerstag scharf gerügt: Der Wunsch nach einer Unterordnung der Justiz sei offenkundig stärker als die Vernunft, sagte Lazăr in Bezug auf die tags davor in der Abgeordnetenkammer gebilligten Vorschläge der Parlamentsmehrheit zur Änderung des Gesetzes 303/2004 betreffend Richter und Staatsanwälte. Gegenüber der Presse hob der Generalstaatsanwalt erneut hervor, dass ohne umgehende Auswirkungsstudien vorgenommene Änderungen unweigerlich zu Chaos im Justizwesen führen werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*