Gerüchte über BMW-Niederlassung im Banat

Falschmeldung wurde von den Medien übernommen

Mittwoch, 03. Oktober 2012

Lugosch – Der deutsche Automobilhersteller BMW sei daran interessiert, ein Werk bei Lugosch/Lugoj zu eröffnen. Das Gerücht drang über das Lugoscher Lokalblatt „Redeşteptarea“ an die Öffentlichkeit, das einen Lugoscher Ratsherrn zitierte. Die Nachricht wurde jedoch von der Kommunalverwaltung nicht bestätigt.

„Ich habe erfahren, dass der Bayerische Automobilhersteller BMW daran Interesse hätte, eine Fabrik in Lugosch zu eröffnen. Dafür bräuchte er ein 100 Hektar großes Grundstück, und wir müssten dementsprechend handeln“, sagte der Lugoscher Ratsherr Albin Gaido{, den die Zeitung „Rede{teptarea“ zitierte. Das Gerücht konnte der Bürgermeister der Stadt Lugosch, Francisc Boldea, nicht bestätigen.

„Man kann so eine Falschmeldung nicht als wahr verkaufen, solange man kein offizielles Dokument hat. Es ist nur etwas Erfundenes, was unverhofft an die Medien gekommen ist“, sagte Bürgermeister Boldea – hörbar empört – der ADZ gegenüber.

Im Mai dieses Jahres hatte das „Handelsblatt“ berichtet, dass der BMW-Konzern „fieberhaft nach neuen Standorten für künftige Autofabriken“ suche. Mexiko und Osteuropa könnten dafür in Frage kommen, berichtete das „Handelsblatt“, das sich auf Konzernkreise berief. BMW möchte tatsächlich seine Kapazitäten erweitern und bis 2016 seinen Absatz von aktuell 1,67 Millionen Autos auf zwei Millionen aufstocken. Für die Kleinwagenproduktion biete sich Osteuropa an, so das „Handelsblatt“. Eine diesbezügliche Entscheidung könnte im Herbst fallen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*