Geschichte, Jugend, deutsche Schule

25 Jahre seit der Gründung des Forums im Kreis Bihor

Freitag, 15. Mai 2015

Die 25 Jahre wurden auf der Geburtstagstorte vermerkt

Der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganţ und der Sathmarer Stiftungsvorsitzende Josef Hölzli überreichten Auszeichnungen

Tanzgruppen trugen zum guten Gelingen des Programms bei

Großwardein -Das Demokratische Forum der Deutschen in Großwardein/Oradea feierte am 8. Mai das 25. Jubiläum seiner Gründung im Festsaal der Universität Partium. Der Vorsitzende des Kreisforums Bihor, Norbert Heilmann und  die Vorsitzende des Ortsforums Großwardein, Helene Voda  begrüßten die  Anwesenden. Sie vermittelten eine übergreifende Geschichte des Forums von den Anfängen bis heute.
Am 5. Januar 1990 wurde das Demokratische Forum der Deutschen im Kreis Bihor mit 59 Mitgliedern gegründet. Als erster Vorsitzender wurde Wilhelm Jäger gewählt, nachdem er dann nach Deutschland übersiedelte, übernahm Jakob Heilmann die Führung, der im Frühjahr 1995 auf sein Amt verzichtete. Nachfolger wurde Johann Schwartz. Nach seinem Tod folgte Helene Voda und heute präsentiert sich der Forumsvorstand durch den Vorsitzenden Norbert Heilmann.

Nach der Gründung des Forums Großwardein startete man bald Deutschkurse. Dank Hanno Musik wurde eine Singgruppe gegründet. Auch Tanzgruppen, eine Jugendtanzgruppe - Regenbogen und eine Seniorentanzgruppe - Enzian wurden gebildet. Das Haus, der Sitz des Forums Großwardein wurde mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums des Inneren (BMI) gekauft. Außerdem wurde die Bibliothek des Forums eröffnet. Die Bücher wurden in vier Kategorien eingeteilt: Literatur für Kinder, Jugend, Belletristik und Fachbücher. Später wurde auch eine Audio- und Videothek eingerichtet. Auch ein Verein für die Russlanddeportierten wurde ins Leben gerufen. Ärztliche Ratschläge erhielt  man beim Forum durch Dr. Monika Vajda und Dr. Ari Maria.

Die Kulturgruppen haben an allen Veranstaltungen des Deutschen Forums  in Nordsiebenbürgen teilgenommen. Viele Veranstaltungen, Wettbewerbe wurden mit der Friedrich Schiller-Schule zusammen gestaltet. 1990 wurde die erste deutsche Klasse mit 11 Schülern als Abteilung der damaligen „Decebal”-Schule eingerichtet. Heute sind es über 300 Schüler, die deutsche Klassen besuchen.

Die zwei deutschen Kindergärten starteten 1990 mit 43 Kindern. Heute funktionieren fünf Kindergartengruppen mit über 160 Kindern.

Die Mitgliederzahl des Forums  ist nach und nach gewachsen, doch später wanderten viele nach Deutschland aus. Heute liegt die Mitgliederzahl des Forums Kreis Bihor bei etwa 558 davon sind  391 Mitglieder aus Großwardein. Zum Kreisforum Bihor gehören weitere Lokalforen, wie: Palota, Saniob, Schwarzwald/Pădurea Neagră, Mühlpetri/Petreu, Cuzap, Sinteu und Tarian. Diese Lokalforen entfalten eine rege Kulturtätigkeit. Der Kontakt untereinander und zum Kreisforum Bihor ist sehr gut, sie stehen in ständiger Verbindung.

 Die Jugendarbeit ist ein wichtiger Bereich der Tätigkeit des DFD Großwardein, denn Jugend bedeutet Zukunft.
Nach einem solchen ausführlichen Rückblick von der Vergangenheit bis in die Gegenwart, folgten die einzelnen Ehrengäste mit Ihren Grußworten  zur 25. Jubiläumsfeier. So hielt Ovidiu Ganţ, der Abgeordnete des DFDR im Parlament, eine Ansprache. Er und Josef Hölzli, Geschäftsführer des Regionalforums Nordsiebenbürgen, überreichten Ehrennadeln an die ehemaligen bzw. aktuellen Vorstandsmitglieder im Kreis Bihor. Klaus Christian Olasz von der der Deutschen Botschaft in Bukarest übermittelte die Grüße und Glückwünsche des Botschafters Werner Hans Lauk. Der Bürgermeister von Großwardein Ilie Bolojan  hob die gute Zusammenarbeit  mit dem Deutschen Forum hervor. Szabo Ödön, Abgeordneter des UDMR, gratulierte zum Jubiläumsfest und sprach über das gleichartige Schicksal aller Minderheiten. Er bedankte sich für die Partnerschaft.

An diesem Jubiläumsfest haben unsere Freunde und treuen Helfer aus Deutschland, der Freundeskreis Villingen-Schwenningen und Erich Eckel - Arzbach mitgefeiert, die seit über 22 Jahren an unserer Seite stehen.
Das Kulturprogramm war sehr vielfältig. Angefangen von Kindern bis zu Senioren beteiligten sich alle Altersgruppen. Die Tänze präsentierten Gruppen wie: die Kinder aus dem Kindergarten 46 Großwardein, die Volkstanzgruppe aus Neupalota - Wilde Rose, die Schüler der III. A  Klasse aus der Friedrich Schiller-Schule, die Volkstanzgruppe aus Mühlpetri - Immerfroh, die Senioren- und die  Jugendtanzgruppe aus Großwardein.

Das Publikum hörte Gedichte von Korodi Aniko aus Saniob. Im Programm gab es sowohl moderne Lieder, wie auch Volkslieder, z.B. Jugendliche aus Sinteu sangen slowakische Volkslieder, die Schüler der IV. B Klasse der Friedrich Schiller- Schule sangen moderne Lieder wie auch die Schüler der V. und  die VI. Klasse Frühlingslieder. Der Chor des Forums aus Großwardein trug aus seinem Repertoire einige Lieder vor. An so einem wichtigen Tag durfte die Geburtstagstorte nicht fehlen. Dank dem Vorstand und Mitgliedern des Deutschen Forums aus Saniob gab es zum Schluss eine feine Festtagstorte.

Mit den folgenden Zeilen eines Liedes, das vom Chor zum Abschluss gesungen wurde, kann man das 25-jährige Jubiläumsfest des Forums Kreis Bihor beschreiben:

„So ein Tag, so wunderschön wie heute,
So ein Tag, der dürfte nie vergehn.”

Wir bedanken uns bei allen, die uns in diesen 25 Jahren auf jegliche Weise unterstützt haben, und wünschen uns wenigstens  ebenso erfolgreiche Jahre auch für die Zukunft.

Ottilia Kellerman

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*