Geschlossene Hypermärkte am Sonntag?

Mittwoch, 13. Mai 2015

Bukarest (ADZ) - Acht Parlamentsabgeordnete der liberalen Opposition haben diese Tage eine Legislativinitiative eingebracht, die die Einführung eines Verkaufsverbots für die großen Super- und Hypermärkte an Sonn- sowie gesetzlichen Feiertagen vorsieht. Die liberalen Abgeordneten wollen damit nach eigenen Angaben den „traditionellen Handel“ neu beleben bzw. den kleinen Einzelhandelsläden und Bauernmärkten gegenüber der „oft missbräuchlichen Marktposition“ der großen Retailer den Rücken stärken sowie bei den Verbrauchern an diesen Ruhetagen eine „Neuorientierung hin zur Familie, Bewegung und Kultur“ bewirken.

Kommentare zu diesem Artikel

Konrad, 14.05 2015, 09:44
Man sieht wieder einmal,dass unsere Abgeordneten an fortschreitender Verbloedung leiden. Ein Verkaufsverbot nur fuer Hypermaerkte waere rechtlich angreifbar und darueberhinaus fuer den oertlichen Einzelhandel auch wirkungslos. Die Kunden bevorzugen Hypermaerkte, weil sie dort alles an einem Ort finden,was sie kaufen wollen, sich nicht mit muffigen Verkaeuferinnen herumplagen muessen und ohne lange Diskussionen bei Bedarf eine Factura fiscala bekommen.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*