Gesetz für öffentlich-private Partnerschaften ans Parlament geschickt

Donnerstag, 03. Oktober 2013

Bukarest (ADZ) - Am 30. September fand im Bukarester Howard Johnson Grand Plaza Hotel die fünfte Ausgabe des von Business Review organisierten Forums Deutscher und Österreichischer Investoren statt. Diskutiert wurde zunächst über das Gesetz betreffend öffentlich-private Partnerschaften, dessen abgeänderte Variante Infrastrukturminister Dan Şova zufolge am Montag von der Regierung ans Parlament geschickt wurde, sowie die Möglichkeiten dadurch Großprojekte wie beispielsweise die Autobahn Comarnic–Kronstadt/Braşov zu realisieren. Weitere Gesprächsthemen waren die verbesserte Anziehung von ausländischen Investitionen, die Möglichkeiten, das duale Bildungssystem nach deutschem Vorbild stärker in Rumänien zu verbreiten sowie die Finanzierung von kleinen und mittleren Unternehmen durch Geschäftsbanken.

Am Gespräch nahmen (im Bild von links nach rechts)  Michael Schwarzinger, Botschafter der Republik Österreich, Dan Şova, beigeordneter Minister für Infrastruktur- und Großprojekte sowie ausländische Investitionen, Tobias Waldemar Seiferth von BCR, und Steven van Groningen, CEO der Raiffeisen Bank teil. Weitere Teilnehmer waren Sebastian Gromig und Arnulf Gressel, Wirtschaftsbeauftragte der deutschen bzw. österreichischen Botschaft, AHK-Präsident Radu Merica, Ilinca Păun von Colliers International Romania und als Moderator der Diskussion Prof. Dr. Joerg K. Menzer, Managing Partner Noerr.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*