Gesetzentwurf: Urlaub wegen Scheidungsschmerz

Samstag, 13. Oktober 2018

Bukarest (ADZ) - Der PSD-Parlamentsabgeordnete Georgian Pop hat im Oberhaus eine Gesetzesinitiative betreffend den „Scheidungsurlaub“ eingebracht. Seinen Vorstoß begründete Pop mit dem „Trauma“, dem hierzulande „jährlich mehr als 60.000 Erwachsene und rund 17.500 Kinder“ durch Scheidungen ausgesetzt sind. Die Gesetzesvorlage sieht einen dreitägigen Urlaub für frisch Geschiedene vor; ihrem einschlägigen Antrag soll der Arbeitgeber sodann binnen vier Wochen stattgeben. Der Urlaub sei als „Stütze“ für alle Betroffenen gedacht, die „einige Zeit“ bräuchten, um sich ihrem neuen Leben anzupassen, sagte der PSD-Abgeordnete den Medien.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*