Gesetzesentwurf: Zulegen von Königstiteln verboten

Roma-Gemeinschaften rebellieren gegen neue „Könige“

Freitag, 30. August 2013

Bild: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Der PSD-Abgeordnete und gebürtige Roma Mădălin Voicu will per Gesetz verhindern, dass hierzulande außer dem Haus Hohenzollern noch jemand Königstitel führt. Rumänien habe ein einziges Königshaus, ihm allein stünden Titel und Herrschaftszeichen zu. Der von der Familie Cioabă veranstaltete „Zirkus“ nach dem Tod des selbsternannten „Königs“ der Roma schade dem sowieso schon prekären Image der Minderheit, so Voicu. 

Auch die Roma rebellieren derzeit vermehrt gegen die frischgekrönten „Könige“. So gab die Roma-Gemeinschaft aus Târgu Jiu bekannt, die sich um das Erbe streitenden Cioabă-Söhne nicht anzuerkennen. Ex-Präsidentschaftskandidat Ninel Potârcă geißelte die „Krönung“ der beiden als „Mummenschanz“ – demnächst werde es hierzulande wohl auch einen „Pharao“ geben. Der Banater Roma-Führer Rudolf Stancu bezeichnete die letzte Woche erfolgte Doppelkrönung als „Schande“, während die Roma-communities aus Iaşi, Gorj und Argeş verlauteten, mit den neuen Monarchen nichts zu tun haben zu wollen.

Der „Königstrend“ unter den rumänischen Roma kam erst nach der Wende auf. Als erster ließ sich Ion, der Vater des jüngst verstorbenen Florin Cioabă, zum König ausrufen, einige Jahre später krönte sich Ilie Stănescu zum „König aller christlichen Roma“. Darüber hinaus gibt es hierzulande auch einen „Kaiser“ und einen „Präsidenten“ aller Roma – letzterer sitzt zurzeit im Knast.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 03.09 2013, 21:04
Viel Spaß bei dem Gespräch,Norbert!Meinst Du im Ernst,das sich ein Zigeuner mit Dir abgibt?Die Leute sind anspruchsvoll!
Norbert, 03.09 2013, 17:24
Das ist das wichtigste für deutsche Herr Sraffa. DEr Chef von Rumänien klagt sein Recht ein. In 10 Jahren ist es soweit ,dann rechnen die Romas mal mit den Rumänen ab für ihr benehmen gegenüber den Romas. Dann kommen Ungarn ins Spiel .Und Romas erinnern sich das sie nur in Siebenbürgen frei Menschen waren.Die Fürstentümer des Rest rumänien interrsiert die nicht.Ich werde bein mnächsten Besuch in Herrmannstadt mal um ein politisches Gespräch mit dem dort ansässigen Roma Königs führen.Das wird mir sollte dies zustande kommen sehr viel Freude bereiten..
Zigu, 30.08 2013, 19:35
Nicht mal Michael sollte es so heißen, ganz zu schweigen von seinen Töchtern oder Schwiegersohn. Höchstens "der ehemalige König Rumäniens". Es ist verständlich und...es reicht völlig!
sraffa, 30.08 2013, 18:42
Das ist im Westen genau so : Es gibt Kaiser Franz, König Fussball, den König von Mallorca, den König der Herzen, die Königin des EURO usw usw. . Lasst uns also über wichtigeres nachdenken.
Hanns, 30.08 2013, 13:46
Der Titel "König" wird in einer Monarchie benötigt. Soweit mir bekannt ist gibt es eine solche nicht mehr in Rumänien seit 1947 - daher ist dieser Titel seit dieser Zeit obsolet!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*