Gespräch zum Impfgesetz

Politische Vertreter der USR organisieren Debatte zu umstrittenem Thema

Samstag, 04. November 2017

Hermannstadt – Zu einem Gespräch zum Gesetzesprojekt betreffend die Impfung in Rumänien lädt die Union Rettet Rumänien (USR) am heutigen Samstag, ab 10.30 Uhr, im Betta-Saal des Ramada-Hotels am Hermannsplatz/Piaţa Unirii ein. Das besagte Gesetz nimmt sich vor, „das Recht auf individuelle und persönliche Gesundheit zu gewährleisten durch die Beseitigung oder Verringerung der Morbidität, Invalidität sowie der Sterblichkeit“, welche übertragbare Krankheiten verursachen, denen mithilfe von Impfungen vorgebeugt werden kann. Einige der bereits vorgeschlagenen Lösungen, darunter die Impfpflicht und die für Eltern, die ihre Kinder nicht immunisieren, vorgesehenen Strafen, haben zu weitreichenden negativen Reaktionen und sogar Straßenprotesten geführt. Das Gesetzesprojekt nahm der Rumänische Senat unlängst an, zurzeit steht es in der Abgeordnetenkammer zur Debatte.

Am Gespräch im Ramada-Hotel beteiligen sich der USR-Senator Adrian Wiener, Mitglied in der Kommission für öffentliche Gesundheit des Senates und der USR-Abgeordnete Tudor Pop, Mitglied der Kommission für Gesundheit und Familie der Abgeordnetenkammer sowie Vertreter der Zivilgesellschaft. Die Veranstaltung moderiert der Hermannstädter USR-Vorsitzende und Abgeordnete Dan Barna.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*