Gesundheitsministerin besucht Kronstadt

Dienstag, 06. Februar 2018

rs. Kronstadt – Gesundheitsministerin Sorina Pintea besuchte am Freitag Kronstadt/Braşov und weihte bei dieser Gelegenheit den sanierten alten Flügel der Kronstädter Geburtenklinik ein. „So müsste die Normalität aussehen“, sagte die Ministerin zum Abschluss der Sanierungsarbeiten, deren Kosten sich insgesamt auf 29,8 Millionen Lei beliefen – eine Summe, die über ein von der Europäischen Investitionsbank finanziertes Regierungsprogramm zur Verfügung gestellt werden konnte.

Sorina Pintea sagte, dass das Gesundheitsministerium auch für den Bau eines Regionalkrankenhauses in Kronstadt Geldmittel bereit stellen werde. Zur Zeit hätten aber die Regionalkrankenhäuser in Jassy/Iaşi, Klausenburg/Cluj und Craiova Vorrang, weil es sich um Projekte handle, die bereits in Angriff genommen wurden. Das Kronstädter Regionalkrankenhaus werde entstehen, weil das sowohl vom Gesundheitsministerium als auch von den Lokalbehörden erwünscht werde, sagte Ministerin Pintea nach einer Begegnung mit Kreispräfekten Marian Rasaliu, mit dem Kronstädter Bürgermeister George Scripcaru, mit dem Vorsitzenden des Kreisrates Kronstadt Adrian Veştea sowie mit den Kronstädter Parlamentsmitgliedern seitens der Sozialdemokratischen Partei.

Bürgermeister Scripcaru wies darauf hin, dass noch geklärt werden müsse, was ein Regionalkrankenhaus voraussetze, zum Beispiel über wie viele Krankenbetten es verfügen und welche ärztlichen Dienstleistungen für die Patienten vorgesehen werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*