Gewerkschaft des Haftvollzugs kontert Dragnea

Dienstag, 26. Juni 2018

Symbolfoto: pixabay.com

Bukarest (ADZ) - Nach seiner Rückendeckung durch die PSD hat sich deren Parteichef Liviu Dragnea am Wochenende entschlossen gezeigt. „Tausende sitzen wegen eines unrechtmäßigen, sowjetischen Paragraphen im Gefängnis“, attackierte er die Strafverfolgung wegen Amtsmissbrauch. Hierfür entschuldige er sich bei den zahlreichen, unrechtmäßig Verurteilten. Der Gewerkschaftsbund für den Haftvollzug (FSANP) widersprach Dragnea am Sonntag deutlich: Im Januar 2018 hätten sich nur 73 Personen wegen Amtsmissbrauch in Haft befunden. Unterdessen verdienten „Millionen Rumänen“ eine Entschuldigung für dessen Lügen.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 26.06 2018, 12:34
Selbst zum Lügen ist er zu blöd...

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*