Gewerkschaften: Reiche Bosse, arme Mitglieder

Donnerstag, 04. August 2016

Bukarest (ADZ) – Ob im Gesundheits- oder Lehrwesen – überall wird über schmerzlich niedrige Löhne geklagt, in allen Bereichen drohen die Gewerkschaften periodisch mit Streiks und diversen Protestaktionen. Doch mögen die Zehntausenden Gewerkschaftsmitglieder noch so wenig gut betucht sein – die Gewerkschaftsbosse lassen sich nichtsdestotrotz königlich honorieren. So kassiert Leonard Bărăscu, Chef der größten Gewerkschaft im Gesundheitswesen, Sanitas, stolze 7500 Euro im Monat. Im Bildungsbereich fallen die Monatsbezüge der Gewerkschaftsbosse immerhin etwas bescheidener aus bzw. liegen größtenteils zwischen 3000 und 3500 Euro. Erhebliche Bezüge kassieren auch die Gewerkschaftschefs im Energiebereich.

Kommentare zu diesem Artikel

Kritiker, 04.08 2016, 16:41
@Sraffa - wollen Sie provozieren oder was bezwecken Sie mit Ihrem Kommentar? Oder ist es so wie immer, dass Sie überall Ihren Senf dazu geben müssen? Wenn Sie alle meine Kommentare aufmerksam gelesen hätten, dann wäre Ihnen sicherlich nicht entgangen, dass ich immer die Begriffe "ALLE Politiker" von "ALLEN Parteien" verwendet habe. Nur hier passt das leider nicht, weil es sich um die Gewerkschaft handelt!

Aber damit auch Sie es verstehen wiederhole ich mich: Das ganze Gesindel von ALLEN Parteien gehört endgültig verjagt!!!
Sraffa, 04.08 2016, 14:53
@Kritiker : Würden Sie in Ihre Kategorie des "Gesindel" die Banden von PDL,PNL.PMR usw. mit aufnehmen gäbe ich Ihnen Recht. Ansonsten blieben Sie wieder mal auf einem Auge blind.
Jens, 04.08 2016, 10:26
Hier ist wohl das gleiche Problem wie in der Politik. Die da oben machen ja was sie wollen und was soll ich Kleiner dagegen tun.
Aber wir Deutschen machen es ja auch auch noch vor, bzw. unterstützen es. Der neue Vorsitzende der AHK sitzt oder saß dem Tourismusverband vor und hat systematisch kleine Unternehmen behindert. Alle in der Branche wissen es, keiner tut was und die Deutschen erheben ihn auch noch in den Vorstand einer der mächtigsten Organisationen. Nachfrage Fehlanzeige.
Leider hat man aber auch in Ro nicht den Ars.. in der Hose einen Gegenverband zu gründen.
Kritiker, 04.08 2016, 10:02
Wieso lassen sich die Rumänen solche Ungerechtigkeiten gefallen? Dieses ganze Gesindel gehört endlich verjagt!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*