Gewinn von Petrom nach neun Monaten um 27 Prozent gestiegen

Sonntag, 10. November 2013

Bukarest - Der rumänische Öl-Gigant Petrom, kontrolliert vom österreichischen Mineralölkonzern OMV, verzeichnet in den Geschäftszahlen für die ersten neun Monate dieses Jahres einen Gewinnanstieg um 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 3,67 Milliarden Lei (816 Millionen Euro). Dank leicht gefallener Kosten und leicht gestiegener Preise des Rohöls kletterte allein im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal der Gewinn um 42 Prozent auf 1,3 Milliarden Lei (294 Millionen Euro) hinauf. Der Umsatz hingegen ging im dritten Quartal um 6 Prozent auf 6,57 Milliarden Lei (1,5 Milliarden Euro) zurück und in den ersten neun Monaten sank dieser um 5 Prozent auf 18,15 Milliarden Lei (4,12 Milliarden Euro). Petrom hat das Vorhaben angekündigt, in diesem Jahr etwa 1,2 Milliarden Euro zu investieren und fügte hinzu, dass das Unternehmen bereits in Gespräche mit rumänischen Regierungsverantwortlichen getreten ist, um „eine langfristige, stabile und investitionsfreundliche Besteuerung sowie ordentliche Rahmenbedingungen zu definieren“. An der Bukarester Börse schloss die Petrom-Aktie am Donnerstag den Handel mit einem Minus von 0,08 Prozent auf 0,4780 Lei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*