Gewinner der Kronstädter „Corona“-Kulturpreise stehen fest

Sonntag, 03. März 2019

Kronstadt – Am Mittwoch, dem 27. Februar, wurden die Gewinner der Kulturpreise 2018 in Kronstadt/ Braşov bekannt gegeben. Im feierlichen Rahmen zeichnete das Kulturkonsortium „Corona“ beim Multikulturellen Zentrum der Transilvania-Universität 12 Preisträger aus, die zur Hälfte von Privatpersonen und Vereinen aus Kronstadt und zur Hälfte von einer Jury von außerhalb Kronstadts ausgewählt worden waren. Eingereicht wurden über 80 Nominierungen seitens Privatpersonen und Vereinen.

Der Verein Amural räumt erneut Preise beim Wettbewerb ab: heuer für bestes Poster für das visuelle Festival „Amural”, sowie für „Debüt” für das in einer ehemaligen Halle der Schuhfabrik Tino neu eröffnete Kulturzentrum „Visssual”. Das „Jazz & Blues Festival” des Kulturvereins Fanzin wird nun zum vierten Mal zum Musikalischen Projekt des Jahres gewählt, wobei das Multikulturelle Zentrum der Transilvania-Universität zum dritten Mal den Preis Kulturorganisation des Jahres erhält.

Das Internationale Kulturfestival „C’art Fest” aus Neustadt/Cristian gilt als Festival des Jahres, „Zufälliger Tod eines Anarchisten” des Sică-Alexandrescu-Theaters als bestes Theaterstück und Petronela Rotars „Privind înăuntru“ / „Nach innen blickend“ als bestes Buch. Als beste Ausstellung in Kronstadt wurde „Fill in the Light” von BeClockWise gewählt, wobei das Kronstädter Geschichtsmuseum und der Verein Forums die Auszeichnung Kulturprojekt des Jahres für „România 100 în benzi desenate“/Rumänien in 100 Comicstrips erhielten. Für das Konzert „W3 4r3 num83r5” als bestes des Jahres stimmte die Mehrheit der Wähler und Juroren.
Um die „Öffnung der Kronstädter Gemeinschaft für neue künstlerische Ausdrucksformen“ zu ehren, so das Kulturkonsortium, wurden heuer zwei neue Kategorien hinzugefügt. Es handelt sich um das Literaturprojekt des Jahres und Tanzperformance des Jahres. „Poe]ii tineri. Festival de poezie contemporan² dedicat lui Andrei Bodiu”/„Junge Dichter. Festival für zeitgenössisches Gedicht – Andrei Bodiu gewidmet”, das von der Philologie-Fakultät der Transilvania-Universität veranstaltet wird, beziehungsweise das I-dance-you-Projekt „Migdalii inflori]i” erhielten die Auszeichnungen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*