Ghiţă muss Kaution von 13 Millionen Euro zahlen

Freitag, 08. April 2016

Bukarest (ADZ) - Der im Verdacht der Erpressung, Einflussnahme und Bestechlichkeit stehende einflussreiche Abgeordnete Sebastian Ghiţă (parteifrei, Ex-PSD) ist mit seinem Einspruch gegen seine 13-Millionen-Euro-Kaution vor Gericht gescheitert: Das Oberste Gericht behielt am Mittwoch sämtliche von der DNA angeordneten verfahrenssichernden Ermittlungsmaßnahmen gegen Ghiţă bei. Für die Hinterlegung der Rekord-Kaution räumte das Gericht Ghiţă eine Galgenfrist ein – er hat nun bis Montag, den 11. April, Zeit, um die 13 Millionen Euro zu berappen. Tut er es nicht, ist die DNA berechtigt, beim Unterhaus abermals die Aufhebung seiner parlamentarischen Immunität zwecks Festnahme und Inhaftierung zu beantragen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*