Ghiţă muss Kaution von 13 Mio. Euro hinterlegen

Gerichtsinspektion prüft Kolportage des Abgeordneten

Samstag, 02. April 2016

Bukarest (ADZ) - Nach der Weigerung der Legislative, die parlamentarische Immunität des im Verdacht der Erpressung, Geldwäsche und Einflussnahme stehenden Abgeordneten Sebastian Ghiţă (parteifrei, Ex-PSD) aufzuheben, hat die Antikorruptionsbehörde DNA am Donnerstag eine Rekord-Kaution gegen den einflussreichen Medien- und IT-Unternehmer angeordnet: Dieser muss bis zum 6. April eine Kaution von 13 Mio. Euro hinterlegen. Gegen den 37-Jährigen wurden zudem zahlreiche Auflagen verhängt – u. a. darf der millionenschwere Unternehmer seinen Sender Romania TV nicht betreten und keine Verbindung zu dessen Journalisten aufnehmen.

Grund dafür könnte die diese Tage gegen ihn erstattete Anzeige wegen Erpressung sein: Wie die Medien unter Berufung auf Ermittlerkreise berichteten, ist Ghiţă von einem PSD-Kollegen angezeigt worden, demzufolge die PSD-Abgeordneten vor der Abstimmung über seine Immunität von Ghiţă mit Schmähkritik und Rufmord in seinem Haussender bedroht worden sind. Auch der Hohe Magistraturrat schaltete sich am Donnerstag wegen Ghiţăs jüngster Rede im Parlament ein: Man habe die Gerichtsinspektion mit der umgehenden Prüfung seiner Behauptungen beauftragt, so CSM-Vize Luminiţa Palade. Ghiţă hatte u. a. behauptet, die DNA würde ihn zu Aussagen gegen Ex-Premier Victor Ponta drängen.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 05.04 2016, 00:43
@Linares : Ich teile Ihre Analyse, jedoch bin ich nicht so skeptisch. Hätten Sie vor 2 Jahren geglaubt daß nun mittlerweile ein gewichtiger Teil dieser Mafia "durch das Dorf getrieben" wird ? Es kann noch viel fremdbestimmt in Rumänien passieren.
Tourist, 04.04 2016, 06:34
genau wie die Bojaren früherer Jahrhunderte benimmt sich dieser neue Geldadel in der Bukarester Schlangengrube. Protzen, Prassen, Neid, Intrige, Putsch, Gegenputsch, heute hoch oben, morgen im Gefängnis oder im Exil, nach ein paar Jahren dann triumphale Rückkehr und wenige Monate später schon wieder ganz unten.
Sraffa, 04.04 2016, 01:50
Die DNA geht in dieser Situation völlig korrekt vor und spitzt die Lage bewusst zu. Das alles wird noch ein ausgiebiges Nachspiel haben.
Fritz, 03.04 2016, 19:05
Kritiker, selbst wenn er 137 Jahre alt wäre...
Kritiker, 03.04 2016, 10:09
Welcher 37 jährige Rumäne kann eine Kaution in der Höhe von 13 Mio. Euro hinterlegen? Doch nur ein Gauner! Weil mit ehrlicher Arbeit kann man einen solchen Betrag Geld nicht verdienen.
Linares, 02.04 2016, 10:47
Das Abstimmungsergebnis ueber die Aufhebung der Immunitaet dieses Delegierten und die Ereignisse im Vorfeld sind wieder einmal Gruende, die eigentlich jeden halbwegs gebildeten Buerger unseres Landes auf die Strasse treiben muessten. Man darf gespannt sein, wie die bevorstehende Parlamentswahl ausgeht und wer sich dann fuer die naechsten vier Jahre haendereibend an allen moeglichen Schweinereien beteiligen wird.

Jeder Optimismus, es koenne sich ja irgendetwas aendern, ist fehl am Platz ( suntem in Romania ).

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*