Goldenes Ehrenzeichen zum Nationalfeiertag

Österreichischer Empfang im Temeswarer Barockpalais

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Der Honorarkonsul Österreichs in Temeswar, Vasile Onofrei, erhielt das „Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich“. Foto: Zoltán Pázmány

Samstag lud der Botschafter der Republik Österreich in Bukarest, Dr. Michael Schwarzinger mit Frau Rosemarie Schwarzinger und der Honorarkonsul Österreichs in Temeswar, Rechtsanwalt Vasile Onofrei mit Frau Cristina Telegdi zu einem Empfang anlässlich des Nationalfeiertags der Republik Österreich ins ehemalige Palais der Landesadministration des Banats am Temeswarer Domplatz, heute bekannt als „Barockpalais“ und das Kunstmuseum der Stadt beherbergend. Etwa 180 Gäste folgten der Einladung, darunter viele offizielle Vertreter der Verwaltungskreise Temesch (Kreisratsvize Vasile Marian, Vizepräfektin Liliana One], Bürgermeister Nicolae Robu) und Hunedoara (Präfekt Sorin-Adrian Vasilescu, der Bürgermeister von Hunedoara, Viorel Arion, die Bürgermeister von Ghelari, Ioan Bulbucan, und Topli]a, Nicolae Ceriser).

Anwesend waren auch Jiri Sitler, der Botschafter Tschechiens in Bukarest, der am selben Tag in Temeswar den Nationalfeiertag der Tschechischen Republik feierte sowie viele in Temeswarer lebende Vertreter des diplomatischen Corps: Klaus-Christian Olasz, der Konsul der Bundesrepublik Deutschland, der Vizekonsul des deutschen Konsulats, Siegfried Geilhausen, Lazar Manojlovic, Generalkonsul Serbiens in Temeswar, die Temeswarer Honorarkonsuln Mazedoniens (Radu-Dan Mihăescu), Tschechiens (Stefan Motec), Frankreichs (Dan Bedros), der Niederlande (Marius Popa), Bulgariens (Gheorghe Nacov) und der Moldau (Silviu Sofronie) sowie der Vertreter der Österreichischen Wirtschaft in Bukarest, Rudolf Lukavsky. Anwesend war auch die Bürgermeisterin des Wiener Stadtbezirks Josefstadt, Veronika Mickel-Göttfert, die in Temeswar weilte, „um die Beziehungen zwischen der Wiener Josefstadt und der Temeswarer Josephstadt neu anzuregen“.

Hausherr und Moderator des einleitenden Teils war Honorarkonsul Vasile Onofrei, der zusammen mit dem Generaldirektor von ecoplus international Rumänien, Daniel Marcu, dem Leiter des Wirtschaftsbüros des Landes Niederösterreich, die Feier vorbereitet hatte.

Botschafter Dr. Schwarzinger betonte in seiner Begrüßung, dass die Beziehungen der Republik Österreich zu Rumänien nicht nur wirtschaftlicher Natur seien – wie vordergründig der Öffentlichkeit bekannt, sondern „vielfältig“, gespeist sind aus den tiefen Verwurzelungen der Bevölkerung des Banats mit den österreichischen Erbländern – von wo viele Menschen im Banat angekommen sind.

Stellvertretend nannte er seine Erkenntnisse aus jüngsten Besuchen in Steierdorf und Tirol, das vor einem Monat sein 200. Einweihungsfest gefeiert hatte.

In Anerkennung der Verdienste von Honorarkonsul Onofrei, der seit zehn Jahren diese Funktion in Temeswar ausübt, überreichte Botschafter Dr. Schwarzinger Vasile Onofrei die am 30. März von Bundespräsident Heinz Fischer unterzeichnete Urkunde und das dazugehörige „Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich“. Was den Rechtsanwalt trotz aller Beherrschung rührte.

Die Feierlichkeiten wurden vom Quartett Opus Mundi der Staatsphilharmonie Temeswar musikalisch umrahmt und von einem Büfett kulinarisch gestaltet. Zur Verkostung gab es eine großzügige Spende der niederösterreichischen Winzer.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*