Goldmedaillen für die ULBS

Hermannstädter Universität ist Mitausrichter der Jahreskonferenz der Weltorganisation für geistiges Eigentum

Samstag, 28. April 2012

Prof. Constantin Oprean (re.) nahm eine der Goldmedaillen der Polytechnischen Universität Hongkong entgegen.
Foto: ULBS

Hermannstadt - Die Hermannstädter Lucian-Blaga-Universität (ULBS) wurde auf der Genfer Messe für Erfindungen für zwei ihrer Entwicklungen ausgezeichnet. Die Ehrungen erhielt sie von der Polytechnischen Universität aus Hongkong. Zudem erhielt sie den Spezialpreis der Hongkonger Delegation.

Bei den Erfindungen handelt es sich nach Angaben der Universität um zwei Technologien aus dem Bereich Energie. Die „reversible Fotovoltaikzelle mit Halogen“ wurde von Constantin Oprean, Aurel Mihail Ţîţu, Ion Mărginean, Claudiu Isarie und Alexandru-Marcel Moldovan entwickelt. Ebenfalls von diesen Forschern sowie Adrian Predescu-Bogorin stammt eine Strömungswasserturbine. Für diese Erfindungen erhielten die Forscher von der Universität aus Hongkong zwei Goldmedaillen verliehen.

Neben der Hermannstädter Universität beteiligten sich aus Rumänien die Polytechnische Universität Bukarest und die Technische Universität Klausenburg/Cluj an der Messe. Die 40. Ausgabe der Messe fand vom 18. bis 22. April statt. Insgesamt beteiligten sich 789 Aussteller aus 46 Ländern an der Messe. Über 60.000 Besucher zählten die Veranstalter.

Wichtigstes Ergebnis für die ULBS sei laut Ex-Rektor Constantin Oprean jedoch, dass die Universität im Juni die internationale Konferenz der Weltorganisation für geistiges Eigentum (OMPI) mitorganisieren wird. An der Konferenz nehmen laut Oprean Teilnehmer aus 32 Ländern teil.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*