„Gong“ schließt Partnerschaft

Hermannstädter Kulturinstitution steht in Verbindung mit serbischer Stadt Kraljevo

Dienstag, 21. Januar 2014

Anca Călborean, Mihaela Grigoraş, Dragan Pešic und Boban Suvocesmakovic (v.l.) vor der Unterzeichnung des Partnerschaftsabkommens.
Foto: Cynthia Pinter

Hermannstadt - Ein Partnerschaftsabkommen unterzeichneten am Freitag, dem 17. Januar, das Hermannstädter Kinder- und Jugendtheater „Gong“ und die Kulturgesellschaft „Abraševic“ aus Kraljevo (Serbien). Das Abkommen wurde von Mihaela Grigoraş, der Leiterin des Gong-Theaters, sowie Dragan Pešic, dem Leiter der Kinderabteilung des serbischen Theaters, besiegelt. Die Partnerschaft kam auf Betreiben von Boban Suvocesmakovic, einem in Kraljevo ansässigen Zahnarzt, zustande. Ihn verbindet mit Hermannstadt/Sibiu eine langjährige Zusammenarbeit nicht nur mit dem hiesigen Kinderspital, sondern auch mit dem städtischen Kulturhaus. Im Rahmen der Partnerschaft soll ein reger Austausch zwischen den beiden Kulturinstitutionen entstehen, meinte Grigoraş nach der Unterzeichnung. Dieser wird besonders der serbischen Seite zugutekommen, weil die Kinderabteilung der Kulturgesellschaft „Abraševic“ erst fünf Jahre alt ist und auf die Erfahrung der Hermannstädter setzt, beteuerte seinerseits Pešic. Das Gong-Theater wurde 1949 gegründet und feiert heuer sein 65. Jubiläum. Zur Bedeutung des Theaters trägt unzweifelhaft das Vorhandensein einer deutschen Abteilung bei, die mit einer kurzen Unterbrechung seit 1950 besteht. Das Theater widmet sich vor allem der künstlerischen Bildung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen. Gleichzeitig vertrat es Rumänien bei wichtigen Kulturveranstaltungen in Europa, Amerika, Afrika und Asien.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*