Google-Film und Ada Milea-Konzert

Jubiläumsveranstaltung des AstraFilmFestivals wird am Montagabend eröffnet

Freitag, 11. Oktober 2013

Hermannstadt - „Google and the World Brain“ (Google und das Weltgehirn), der Streifen von Ben Lewis über das unbekannte Innenleben der präsentesten Unternehmung im virtuellen Raum, wird am Montag, den 14. Oktober, um 19 Uhr im Beisein des Regisseurs in der Eröffnung des Astra-Dokumentarfilm-Festivals gezeigt. Nach der Frage- und Antwort-Runde mit Ben Lewis konzertiert Ada Milea im Foyer des Gewerkschaftskulturhauses. Bis Sonntag, den 20. Oktober, gelangen rund hundert Filme zur Aufführung, die meisten davon in Erstaufführung in Rumänien. Da es sich aber um das Jubiläum anlässlich der 20 Jahre seit der ersten Festivalausgabe handelt, werden Streifen auch in der Sparte Retrospektive vorgeführt.

Wie bereits bekannt gegeben, wetteifern Filme in den Kategorien International (9), Mittel- und Osteuropa (9), Europa (10), Student (13) sowie Ökofilm (8) und aus diesen wird auch der Gewinner des Festivals auserkoren. Der internationalen Jury gehören Nicolas Phillibert, Lucien Castaing Taylor, Verena Paravel, Wang Bing, Nikolaus Geyrhalter, Gaby Babic oder Cristi Puiu an. Außerhalb des Wettbewerbs werden 4 Streifen unter dem Titel „Unglaublich“ gezeigt, 12 in der Sparte „Made in Romania“ und zehn unter „Retro20“. Dazu gehört u.a. der 1997 von Thomas Ciulei produzierte Streifen über Lena Constante (die im Prozess um Lucreţiu Pătrăşcanu mitverhaftet war). Zu den in Rumänien gedrehten Streifen gehört jener von Radu Gabrea über den Verkauf der Juden („Evrei de vânzare“) aber auch „Familie mea, pe scurt“ von Elena Borcea, der u.a. beim Filmfestival in Cannes gezeigt worden ist. Hauptquartier des Astrafilmfestes ist das Gewerkschaftskulturhaus – wo auch heuer Vormittags ein Sonderprogramm für Kinder gestaltet wird – Vorführungen finden aber jeden Abend ab Mitternacht auch im Atrium-Café statt.

Für Filmemacher bieten heuer die bekannten Dokumentarfilmer Thomas Ciulei, Alexandru Solomon und Petr Lom (Prag) Meisterkurse an. Von Donnerstag bis Samstag finden zudem Konferenzen und Rundtischgespräche zur Problematik der Dokumentation Archivierung sowie des Dokumentarfilms sowie den Möglichkeiten, dergleichen zu finanzieren bzw. der von TV-Sendern produzierten Dokumentationen statt. Wie auch bei den vorangegangenen Ausgaben, wird es jeden Abend im Foyer des Kulturhauses ein Konzert geben. Für Donnerstag ist der Folk-Sänger Mircea Florian angesagt, am Freitag werden Raul Kusak & Adrian Naidin u.a. Lieder von Maria Tănase bieten und am Samstag sollen die Szilvasi Gipsy Folk Band (Budapest) auftreten. Das detaillierte Veranstaltungsprogramm ist auf der Webseite des Festivals (www.astrafilm.ro) zu sehen.   

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*