Gospelrhythmen zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes

Werkstätten für Kinder, reiches Kulturprogramm und eine Vielzahl an Geschenkideen

Montag, 16. November 2015

Weihnachten ist die Zeit der Besinnlichkeit und Ruhe, aber auch eine Zeit der Leckereien und Schlemmereien. Ob kandierte Nüsse, süße Schokolade oder Lebkuchen, auch in diesem Jahr wird das Angebot auf dem Weihnachtsmarkt wieder vielfältig sein.
Foto: Die Veranstalter

Hermannstadt – Wir schreiben erst Mitte November. Das Thermometer zeigt zur Mittagszeit noch 14 Grad Celsius an und die Sonne lädt zum Verweilen, auf den eiligst nach draußen geschaffenen Stühlen der Restaurants, auf dem Großen Ring/Piaţa Mare ein. In der Mitte des Platzes laufen allerdings schon seit Tagen die Vorbereitungen zum diesjährigen Weihnachtsmarkt auf Hochtouren. Am kommenden Freitag, den 20. November, wird schließlich die mittlerweile neunte Auflage eröffnet. In diesem Jahr mit einem großen Gospelkonzert. Das speziell für diesen Tag ins Leben gerufene Projekt „Sibiu Gospel Moods“ bringt dann mehr als 20 Künstler aus Rumänien und der ganzen Welt nach Hermannstadt/Sibiu. Mit dabei werden Ingrid Arthur, ehemalige Sängerin des Pop-Duo Weather Girls, der Sänger Brad Vee Johnson, die Band Soul Armada aus Budapest sowie die B&B Gospel Singers, ein Chor mit Künstlern aus Rumänien, Ungarn und Deutschland, sein.

Bereits aufgebaut und bezugsfertig sind die kleinen Häuschen für die 70 Aussteller, welche in diesem Jahr aus 22 Kreisen sowie dem Ausland anreisen werden. Mit dabei sind altbekannte Gesichter, die getrocknete Früchte, kandierte Nüsse, Schmuck, handbemalte Glaswaren, Konfitüren, Tee, Kerzen und Weihnachtsschmuck anbieten. Zum ersten Mal auf dem Weihnachtsmarkt in Hermannstadt wird der Bäcker „Castelul Brutarilor“ vertreten sein, der sogenannte Dinnete, eine Spezialität der schwäbisch-alemannischen Küche, die dem Elsässer Flammkuchen ähneln, ofenfrisch zubereitet. Die kleinen Gäste können sich derweil in der Werkstatt des Weihnachtsmannes, unter der Leitung von professionellen Betreuern, im Basteln, Brot- und Keksebacken oder Kerzenziehen versuchen. Ein breites Angebot also, das den Hermannstädtern auch in diesem Jahr wieder angeboten wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*