Gottesdienste finden erneut in der Ortskirche statt

Gläubige aus Bogarosch machten bei Saubermachaktion mit

Samstag, 06. Oktober 2018

Bogarosch – Die römisch-katholische Kirchengemeinde aus Bogarosch/Bulgăruş erwacht zum Leben. Am Sonntag, den 23. September, fand in der Ortskirche, nach vielen Jahren, erneut ein Gottesdienst statt – Pfarrer Ioan Cădărean, Museumskustos in Radna, zelebrierte die Heilige Messe. Auf Einladung von Pfarrer Cădărean kamen wenige Tage später zehn Gläubige zusammen, um sich an einer größeren Saubermachaktion in der Kirche zu beteiligen. „Gewaschen wurden Teppiche, Fenster, Bänke und Statuen, der große Altar wurde gereinigt und die Beichtstühle wurden wieder funktionstüchtig gemacht. Die Gläubigen haben drei fast nagelneue Teppiche gespendet“, informiert Ioan Cădărean, der nach den Priestertransfers in der Diözese Temeswar seine Stelle in Maria-Radna weiterhin behält, aber auch Pfarrer Attila Andó aus Großsanktnikolaus/Sânnicolau Mare unterstützend zur Seite steht.

Da die Anzahl der Gläubigen klein ist, fanden, aus praktischen Gründen, die Gottesdienste einige Jahre in einer in einem Privathaus eingerichteten Kapelle statt. Das 2000-Einwohner-Dorf Bogarosch gehört zur Gemeinde Lenauheim. Für die hiesige katholische Glaubensgemeinschaft ist die Pfarrei Lowrin zuständig, die zurzeit von Pfarrer Attila Andó versehen wird.

Bei der Saubermachaktion in der Kirche von Bogarosch schauten auch der Lenauheimer Bürgermeister, Ilie Suciu, der Vizebürgermeister Iosif Marcus und der Gemeinderat Petre Morariu wie auch zwei Bauingenieure vorbei. Die Bogaroscher Kirche benötigt umfangreiche Reparaturen. „Sanierungsarbeiten am Dach, das Auswechseln des Turmblechs und das Aufstellen des Kreuzes, das vor längerer Zeit heruntergefallen ist, auf den Turm sind dringend nötig. Das Bürgermeisteramt informierte uns, dass es für dieses Jahr 80.000 Lei für die Bogaroscher Kirche zur Verfügung stellen wird“, sagt Seelsorger Ioan Cădărean. Der Turm soll bald mit neuem Blech beschlagen werden, im kommenden Jahr stünde die Dachsanierung an. Auch im Inneren müsste die Kirche renoviert werden – wünschenswert bis 2024, wenn das Gotteshaus ihr 250-jähriges Weihefest begeht, so Pfarrer Cădărean. „Die Saubermachaktion war ein Erfolg“, freut sich Ioan Cădărean. Vier neue Leuchter für den großen Altar und zwei für den Hauptaltar brachte er diese Woche nach Bogarosch. „Die Gläubigen sind glücklich“, fügt er hinzu. Eine Heilige Messe soll am Sonntag, den 7. Oktober, um 13 Uhr, in der Bogaroscher Kirche zelebriert werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*