„Grenzenlos Gospel“ in Temeswar

Mittwoch, 13. Februar 2013

Dominic Samuel Fritz leitet am Wochenende das „Grenzenlos Gospel“-Projekt in Temeswar. Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Gospel-Musik vereint am Wochenende mehr als einhundert Singlustige in Temeswar/Timişoara. Unter dem Motto „Grenzenlos Gospel“ findet bereits zum dritten Mal das von dem deutschen Dirigenten Dominic Samuel Fritz geleitete Projekt statt. Ungefähr 140 Personen, die gern singen, haben sich bisher in das Projekt eingeschrieben und werden an zwei Tagen drei Konzerte darbieten. Das Unterfangen wird vom TGP-Kulturverein getragen.

Die Proben beginnen am Samstag, den 16. Februar, um 10 Uhr in der Nikolaus-Lenau-Schule. Bis 17.30 Uhr proben die Chormitglieder und bestreiten um 18 Uhr ihr erstes Konzert im Rudolf-Walther-Kinderdorf. Am Sonntag, den 17. Februar, ist um 14 Uhr ein Konzert im A1-Hörsaal des Temescher Kreiskrankenhauses anberaumt. Es folgt ein Konzert für das breite Publikum um 19.30 Uhr in der „Ion Vidu“-Musikschule.

Das Projekt „Grenzenlos Gospel“ wurde im vergangenen Jahr ins Leben gerufen. Damals schaffte es Dominic Samuel Fritz, mit einer Gruppe von einigen Dutzend Laiensängern an nur einem Tag ein paar Gospel-Lieder einzustudieren und diese dann innerhalb von drei Konzerten – im Nachtasyl, Gefängnis und Kunstmuseum – vorzustellen. Das öffentliche Konzert im Kunstmuseum erfreute sich großen Erfolgs.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*