Grenzstrom und Kulturmittlerin Europas

Donnerstag, 30. Mai 2019

Hermannstadt – In der Eingangshalle des touristischen Informationszentrums Hermannstadt/Sibiu am Großen Ring/Piața Mare, Eingang F, Brukenthalgasse 2, wird morgen, am Freitag, dem 31. Mai, um 11.30 Uhr eine kartographische Ausstellung der Überschrift „Spații fluente. Hărți ale spațiului dunărean 1650-1800“ (Fließende Räume. Karten des Donauraums – Floating Spaces. Maps of the Danube Region 1650-1800) eröffnet, zu der Bürgermeisterin Astrid Fodor, das lokale Rathaus, die Abteilung Kulturerbe der Babeș-Bolyai- Universität Klausenburg/Cluj-Napoca (UBB) sowie in- und ausländische Referenten einladen. Julian Würtenberger, Staatssekretär im Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration des Bundeslandes Baden-Württemberg, Prof. Dr. Wolfgang Zimmermann, Direktor des Karlsruher Generallandesarchivs Baden-Württemberg, Prof. Dr. Reinhard Johler, Leiter des Instituts für Regionale Geschichtsstudien der Donauschwaben in Tübingen, und Prof. Dr. Rudolf Gräf, Direktor des Forschungszentrums für Geisteswissenschaften Hermannstadt und Prorektor der UBB, werden Grußworte sprechen und inhaltliche Details der Kartensammlung für Kenner und Interessenten verständlich aufbereiten. Die Besichtigung der Ausstellung ist bis einschließlich Samstag, den 15. Juni, bei freiem Eintritt möglich.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*