Grillabend, Erntedank, Reisen

Deutsche Trachtengruppe zu Gast in Sathmar

Dienstag, 11. September 2012

Tanz der Gäste im Zentralpark

Fahnenwimpel wurde in der Kalvarienkirche überreicht.

Gruppenfoto vor der Kalvarienkirche

Sathmar - Die schwäbische Volkstanzgruppe „Gute Laune“ feierte am 24. August ihr fünfjähriges Bestehen mit einem Grillabend und Gästen von Nah und Fern. Unter anderem war auch die Trachtengruppe aus Urspringen, Deutschland, mit 50 Vereinsmitgliedern bei unserem Fest zugegen.
Die Mitglieder der Tanzgruppe „Gute Laune“ hatten für ihre Gäste aus Deutschland, die vier Tage in Sathmar verweilten, ein reichhaltiges Programm zusammengestellt.

So wurde die Trachtengruppe am Donnerstagvormittag zu einem Frühstücksempfang im Schwabenhaus erwartet.

Nachdem die Koffer auf die Zimmer im Hotel Perla gebracht wurden und man sich etwas von der 18-stündigen Fahrt erholt hatte, ging es gemeinsam zu einer Weinprobe mit Grill nach Bildegg zu Franz Pech.

Am Freitag nach dem Frühstück war Empfang beim bischöflichen Ordinariat Sathmar, wo uns Pfarrer Tiberius Schupler gegen 9 Uhr bereits erwartete. Pfarrer Schupler zeigte den Gästen in einem Rundgang die Kathedrale, die Bücherei, die Kapelle im Ordinariat und vieles mehr. Zum Abschluss  sang  man gemeinsam ein schönes Kirchenlied.

Anschließend ging es weiter in das schwäbische Museum in Petrifeld, wo uns der Bürgermeister Gheorghe Otto Marchis und die Kreisrätin  Maria Nagy zu einem Rundgang bei kühlen Getränken empfingen. Weiter ging es dann nach Großkarol, wo uns der Bürgermeister, Ludovic Keizer im Schloss Karolyi zu einer Schlossbesichtigung begrüßte. Danach spendierte man uns  im Schloss einen Stehimbiss. Eugen Kovács bedauerte, dass er zu einer notwendigen Sitzung gerufen wurde. Auch die Krypta der Familie Károlyi in Kaplau wurde vom hiesigen Abt sehr schön erklärt.

Danach ging es zum Grillabend zum fünfjährigen Bestehen der Tanzgruppe „Gute Laune“ nach Viile Satu Mare, an der geladene Gäste aus Bukarest, Prof. Carol König, Mitarbeiter im Kulturministerium, Josef Christoph Karl, Erster Sekretär, Leiter des Kultur- und Minderheitenreferats der deutschen Botschaft in Bukarest sowie Mitglieder des Kreisforums Sathmar und viele mehr  mitfeierten.

Samstag um 9.30 Uhr wurde die Trachtengruppe aus Urspringen im Bürgermeisteramt Sathmar empfangen. Anschließend zeigten wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Gegen 15 Uhr begann die Eröffnung des 17. Erntedankfestes im Wendelin-Fuhrmann-Saal in Sathmar. Bei der Eröffnungsrede, die von Gabi Rist gehalten wurde, wurden alle Teilnehmer begrüßt.

Um 18 Uhr war allgemeines Treffen beim Schwabenhaus zum Umzug des Erntedankfestes mit anschließender Tanzdarbietung im Park, wo verschiedene Tanzgruppen aus dem In- und Ausland ihr Können zeigten.

Am Sonntag um 9.30 Uhr konnte m an auf dem Gelände der Kalvarienkirche  den Klängen der Vereinten Blaskapelle der Gemeinden Fienen, Schinal und Schamagosch unter der Leitung des Dirigenten Zsolt Czier lauschen.

Gegen 10 Uhr empfingen die Trachtengruppen Pfarrer Tiberius Schupler zum Einzug in die Kalvarienkirche. Die heilige Messe wurde von Pfarrer Schupler, Generalvikar Otto Harsfalvi, dem Pfarrer der rumänischen Gemeinde  János Romanund Jesuitenpater Claudiu Miklos zelebriert.

Vor dem Abschlusssegen brachte die Trachtengruppe aus Deutschland einen Fahnenbanner an die Mutterfahne des Forums, überreicht von Gerhard Hart, an. Dazu wurde ein Gedicht sowie eine musikalische Einlage der Trachtengruppe „Freunde fränkischen Brauchtums“ vorgetragen.

Am Nachmittag ging es dann weiter zu einem Besuch nach Certeze, einen Besuch auf dem heiteren Friedhof in Săpânţa und als Ausklang zu einem Polenta-Essen ins Bergrestaurant in Huta-Certeze.

Unser Dank gilt all denjenigen, die uns unterstützt haben und vor allem den Sponsoren, ohne die ein solch schönes Event nicht stattgefunden hätte.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*