Grippe-Impfkampagne kann abgeschlossen werden

400.000 Ampullen werden nicht mehr benötigt

Samstag, 08. Februar 2014

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (ADZ/Mediafax) - Die Impfkampagne gegen Grippe kann laut Gesundheitsminister Eugen Nicolăescu für diese Saison beendet werden, weil sich der Virus nur langsam verbreitet: Im Vergleich zur Vorsaison mit landesweit 67 Fällen gab es in diesem Jahr bloß 23. Bis zum 26. Januar wurden 516.575 Personen aus Risikogruppen mit ausländischem Impfstoff geimpft. Die 400.000 vom Cantacuzino-Institut produzierten Impfeinheiten werden daher nicht mehr benötigt, sagte Nicolăescu.

Analysen hatten Probleme bei einer der 13 untersuchten Komponenten des Impfstoffes aufgezeigt, sodass der Impfstoff nicht freigegeben wurde. Die Konzentration der Endotoxine liegt statt von internationalen Regeln verlangten unter 100 Einheiten pro Milliliter bei etwa 3000, was Nebenreaktionen wie Fieber und in extrem seltenen Fällen anaphylaktischen Schock auslösen kann. Die Produktionslinie soll analysiert und das Problem eliminiert werden.
Hingegen hat Gesundheitsminister Nicolăescu die Leiterin des Instituts, Aurelia Drăghici, ihres Amtes enthoben und den im Juli 2013 geschassten ehemaligen Leiter, Radu Iordăchel, wieder eingesetzt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*