Größter Konzertsaal geschlossen

Fehlende Brandschutzausstattung führte zur Schließung des Gewerkschaftskulturhauses

Montag, 16. November 2015

Am Freitagnachmittag ordnete das lokale Inspektorat für Notsituationen die Schließung des Gewerkschaftskulturhauses an.
Foto: Silvana Armat

Hermannstadt – Das Hermannstädter Inspektorat für Notsituationen (ISU) hat am Freitag die Schließung des größten Hermannstädter Konzertsaales, im  Gewerkschaftskulturhaus am Hermannsplatz/Piaţa Unirii  angeordnet. Die Maßnahme teilte das Gewerkschaftskulturhaus Ende vergangener Woche dem städtischen Kulturhaus, dem lokalen Balletttheater sowie anderen öffentlichen und privaten Kulturbetreibern mit, welche im Gebäude Veranstaltungen organisierten. Die Schließung führte das Inspektorat für Notsituationen aufgrund des Regierungserlasses 915/2015 durch, welcher unter anderem die Ausstattung mit einer automatischen Brandlöschanlage, einer Rauchabzugsanlage und die entsprechende Beleuchtung der Fluchtwege vorsieht. Das Gebäude, welches 1973 fertiggestellt wurde, verfügt nicht über diese Ausstattungen und wird dementsprechend bis zur Beseitigung der festgestellten Mängel geschlossen bleiben. „Das Inspektorat für Notsituationen hat heute Morgen mit seiner Kontrolle begonnen. Über die Maßnahme wurden wir nicht im Voraus verständigt und haben keine Frist für eine Beseitigung der Mängel erhalten. Es wurde uns vorgeworfen, dass wir über keine automatische Brandlöschanlage verfügen. Wir haben zwar normale Feuerlöscher aber seit dem 5. November, als der Regierungserlass erschienen ist, war einfach nicht genügend Zeit, um den Einbau der neuen Anlagen vorzunehmen“, so Marius Vingerzan, der Direktor des Gewerkschaftskulturhauses am Freitagnachmittag.

Am härtesten hat die Schließung des Konzertsaales das Hermannstädter Balletttheater und die Veranstalter des Mozaic-Jazz-Festival getroffen. Das Balletttheater hatte für den 25. November die Premiere einer neuen Vorstellung geplant und dementsprechend waren alle Karten seit vergangenem Donnerstag bereits ausverkauft. Die Vorstellung wird nun warten müssen, bis sich ein neuer Saal gefunden hat, welcher den Anforderungen der Ballettvorstellungen sowie des üblichen Betriebes des Balletttheaters entspricht. Das Programm der Einrichtung bleibt unverändert und wird lediglich am neuen Standort stattfinden, der im Laufe der Woche mitgeteilt werden soll. Die vom Publikum erworbenen Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Das Mozaic-Jazz-Festival, welches am Freitag im Gebäude hätte beginnen sollen, musste in letzter Minute ins Gong-Theater verlegt werden. Die Theaterstücke des Radu-Stanca-Theaters, die bisher im Studio-Saal des Gewerkschaftskulturhauses aufgeführt wurden, werden nun auf der Hauptbühne in der Unteren Promenade/Bulevardul Corneliu Coposu zu sehen sein. Das Programm der Einrichtung wird sich entsprechend ändern.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*