Großbrand in Recycling-Lager

Die Löscharbeiten dauerten fünf Stunden

Dienstag, 19. Juni 2012

Mehrere Tonnen brennenden Recycling-Plastiks machte der Feuerwehr eine wahrlich heiße Nacht.
Foto: Siegfried Thiel

st. Temeswar - Mehrere Stunden lang wütete in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Brand in einem Lager  für wiederverwertbare Plastmasse am Stadtrand von Temeswar/Timişoara. Kurz vor 23 Uhr wurde die Feuerwehr von der Feuersbrunst auf der Ion Ionescu de la Brad-Straße verständigt. Die Löscharbeiten wurden erschwert, weil es in der Nähe keine Hydranten gibt und das Wasser in Nebenstraßen getankt werden musste, sagte General Mihai Benga, Chef des Katastrophenschutzes Banat, vor Ort der ADZ.

Dazu kamen mehrere Meter hohe Flammen und dichter Rauch. Etwa fünf Stunden dauerte es, bis die Flammen auf dem einige Hundert Quadratmeter großen Areal eingedämmt werden konnten. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr geht mittlerweile davon aus, dass Brandstiftung der Auslöser des Feuers war – mindestens zwei Brandherde  wurden erkannt.

An den Löscharbeiten beteiligten sich nahezu 50 Feuerwehrmänner, mit sieben Löschfahrzeugen und zwei Wagen des Unternehmens für Straßenreinigung, die bei der Wasserzufuhr behilflich waren. Feuerwehr, Anwohner und Angestellte der Recycling-Firma konnten mehrere Pkw aus einer angrenzenden Autowerkstatt vor den Flammen retten. Trotz des starken Rauches hielten sich die Werte der Luftverschmutzung in zulässigen Grenzen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*