Große Projekte für Ausrüstung heuer nicht möglich

Samstag, 18. März 2017

Bukarest (ADZ) - Nach Angaben von Verteidigungsminister Gabriel Leş sind Großprojekte zur Ausrüstung der rumänischen Armee im laufenden Jahr „wohl nicht möglich“. 2017 könne man sich lediglich „kleinere Akquisen“ leisten sowie Verträge für die kommenden Jahre eingehen, „damit die betreffende Rüstungstechnik dann in zwei-drei Jahren bezogen werden kann“, sagte Leş der Nachrichtenagentur Agerpres. Der Verteidigungsminister bestätigte damit nolens-volens etliche Berichte der Wirtschaftspresse, die in letzter Zeit wiederholt darauf verwiesen hatte, dass gegenwärtig sämtliche Ausschreibungen und sonstige Verfahren zur Aufrüstung und Modernisierung der rumänischen Streitkräfte entweder blockiert oder annulliert sind.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*