Große Verspätungen im Zugverkehr zwischen Kronstadt und Bukarest

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Kronstadt – Mehrere Züge, die zwischen Kronstadt/Braşov und Bukarest verkehrten, verzeichneten am Montagnachmittag große Verspätungen (bis zu sechs Stunden). Der Grund dafür waren Störungen der Stromversorgung und der Instandhaltung des Signalsystems auf der Teilstrecke Dârste – Predeal. So kam es, dass nur eines der beiden Gleise für den Verkehr geöffnet war. Laut dem Direktor der Kronstädter Eisenbahnregionale, Ioan Pintea, soll es zu Spannungsausfällen gekommen sein, die auf das von der Straßenfahrbahn auf die benachbarten Eisenbahn-Strommasten gelangte Streusalz (Calciumchlorid) zurückzuführen sind. Der Eisenbahnverkehr wurde zwar nicht unterbrochen, konnte aber nur auf dem bergseitigen Gleis gesichert werden, bis Sicherungen und Isolatoren auf der anderen Fahrbahn ersetzt wurden.
Wie auch in den Vorjahren gab es auch im Straßenverkehr Staus, so dass zum Beispiel am Montag zwischen 13.20 und 15.30 Uhr der Verkehr in die Schulerau/Poiana Braşov aus Kronstadt und Rosenau/Râşnov, mit Ausnahme für die Busse der Kronstädter öffentlichen Verkehrsregie, gesperrt wurde.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*