Großer Ring multimediale Bühne des Theaterfestivals Hermannstadt

Samstag, 09. Juni 2018

Hermannstadt – Um auf die unbestreitbaren Vorzüge eines unter freiem Himmel veranstalteten Konzerts hinzuweisen, lädt das Internationale Theaterfestival Hermannstadt/Sibiu (FITS) am Wochenende 15.-17. Juni auf den Großen Ring/Piața Mare ein. Drei internationale Formationen, deren multimedial inszenierte Rock- und Unterhaltungsmusik auf Internetportalen wie beispielsweise Youtube Millionen Zuschauer begeistert, treten an den Abenden der letzten drei Tage des FITS 2018 in Hermannstadt auf. Am Freitag, dem 15. Juni, wird um 22.45 Uhr die 2017 gegründete Band „Superorganism“ (USA, Großbritannien) das auf dem Großen Ring versammelte Publikum mit Popmusik für sich gewinnen. Am Samstag, dem 16. Juni, führen um 22.15 Uhr die Mitglieder der Formation „KillASon“ rhythmische Sprechgesänge und ansteckende Songs im Stil eines Michael Jackson auf. Am darauffolgenden Sonntagabend, dem 17. Juni, wird ebenfalls um 22.15 Uhr Dario Darnell (Großbritannien) auf der Bühne am Großen Ring auftreten. Unter dem künstlerischen Pseudonym „Youngr“ unternimmt der 1989 geborene Musiker zahlreiche Tourneen in Europa und Nordamerika, dessen Einmannvorstellungen weltweit von mehr als 30 Millionen Zuschauern über den Äther verfolgt werden. Mit Sicherheit wird „Youngr“ am abschließenden Abend des FITS den Hermannstädter Großen Ring bis auf den letzten Stehplatz füllen.

Im Zeitraum 1.- 7. Juli 2018 findet in Temeswar ein von der West-Universität initiiertes Symposium zum Thema künstlerischer Führungsstrategien statt, an dem sich Kulturbotschafter und Vertreter namhafter Film- und Theateragenturen aus dem In- und Ausland beteiligen. Die Zielvorgabe des internationalen Symposiums besteht in einer beratenden Hilfestellung zugunsten der Kreishauptstadt Temeswar, die sich zur Europäischen Kulturhauptstadt 2021 rüstet. Constantin Chiriac, Intendant des Radu-Stanca-Theaters Hermannstadt (TNRS) und des 25 Jahre in Folge veranstalteten FITS, nimmt als Referent an dem angeführten Symposium in Temeswar teil, um den künstlerischen Leitstellen der künftigen Kulturhauptstadt Europas Details aus seinem Erfahrungsschatz im Bereich Theaterleitung und Kulturmanagement zu vermitteln.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*