Großreinigung an der Graft

Mittwoch, 30. Juli 2014

Die Volontäre sammelten Abfall selbst im tiefsten Dickicht, wohin dieser nicht durch „Wegwerfen“ sondern nur durch „Wegschleudern“ gelangen konnte.
Foto: Hans Butmaloiu

Kronstadt - Zu einer umfangreichen Reinigungsaktion im Waldbereich an der Graft/Aleea După Ziduri in Kronstadt/Braşov rief am Montag, dem 28. Juli, Christian Macedonschi, Lokalrat seitens des Ortsforums Kronstadt, auf. Die etwa 40 Volontäre, Mitglieder des Jugendforums Kronstadt und der Jugendorganisation der Liberalen und Demokraten aber auch Naturfreunde einiger NGO sammelten in etwa drei Stunden über 40 Müllsäcke voll Abfall. „Ein großer Teil dessen was gesammelt wurde, vielleicht ein Drittel oder mehr, stammt aus den ehemaligen Luftschutzbunkern, den Kronstädtern als Katakomben bekannt. Diese sind zu Notunterkünften von Obdachlosen geworden aber – teilweise zumindest – auch zu Toiletten für viele Passanten“, erklärte Christian Macedonschi nach Ende der Aktion. An dieser beteiligte sich auch Architekt Gruia Hilohi, ein kompetenter Unterstützer der Bürgerinitiative gegen die Zerstörung dieses Areals durch den geplanten Verkehrstunnel. „Es haben sich auch andere Feststellungen ergeben, höchst unerfreuliche übrigens, die wir zusammenfassen werden und im Stadtrat besprechen müssen“, betonte Christian Macedonschi. (Ein ausführlicher Bericht zu diesem Thema erscheint in der nächsten Ausgabe der Karpatenrundschau.)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*