Grüne Zertifikate im Wert von 260 Mio. Euro

Strom aus erneuerbaren Quellen bis 2020 rund ein Viertel des Konsums

Freitag, 28. Dezember 2012

Bukarest (ADZ) - Die staatliche Stromtransportgesellschaft Transelectrica hat in elf Monaten 2012 insgesamt 4,7 Millionen so genannte „Grüne Zertifikate“ an die Produzenten von Strom aus erneuerbaren Quellen ausgeteilt, um 2,6 Mal mehr als 2011. Der Gesamtwert dieser Zertifikate beläuft sich auf 1,1 Milliarden Lei (umgerechnet etwa 260,8 Millionen Euro). Im Schnitt wurde ein Zertifikat zum Preis von 234,6 Lei gehandelt. Den meisten Strom aus erneuerbaren Quellen lieferten die Windparks, nach  Angaben von Transelectrica sind derzeit in Rumänien Windparks mit einer Nennleistung von knapp 2000 Megawatt installiert. Das ist mehr als die beiden Reaktoren des  Atomkraftwerks in Cernavodă.

Die Grünen Zertifikate sind eine Staatshilfe als Anreiz für die Firmen, die in die Stromproduktion aus erneuerbaren Energiequellen investieren – Wind, Sonne, Wasser, Biomasse. Diese  Zertifikate verkaufen die betreffenden Firmen dann an die Stromversorger, die einen bestimmten Anteil an erneuerbarer Energie in ihrem Liefermix vorweisen müssen. Bis 2020 will Rumänien 24 Prozent seines Stromkonsums aus alternativen Quellen decken.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*