GSP will 1,2 Milliarden Euro investieren

Dienstag, 23. September 2014

Bukarest (ADZ) - Das Unternehmen Grup Servicii Petroliere (GSP) des Geschäftsmannes Gabriel Comănescu will insgesamt 1,2 Milliarden US-Dollar für Schiffe und Bohrinseln investieren. Das erforderliche Geld soll ausschließlich von Banken aus China kommen. GSP hat in diesem Jahr bereits drei Schiffe erworben, die den Bohrinseln beistehen. Die Schiffe wurden in China gebaut und kosteten 35 Millionen Euro pro Stück. Sie werden für das russische Unternehmen Lukoil arbeiten, das eine Bohrinsel im Hafen Konstanza hat und demnächst mit der Exploration im Schwarzen Meer beginnen soll. Das Geld für die drei Schiffe komme von zwei chinesischen Banken, sagte Gabriel Comănescu bei der Einweihung im Hafen Konstanza. Bis Ende des Jahres soll ein viertes Schiff hinzukommen. Und nächstes Jahr sollen weitere vier Schiffe erworben werden, sagte Comănescu. GSP wolle ferner in eine neue Bohrinsel für Tiefenbohrungen rund 600 Millionen US-Dollar investieren. Derzeit verhandelt GSP eine Partnerschaft mit Exxon und Chevron in Westafrika. Für heuer geht GSP von einem Umsatz von rund 400 Millionen US-Dollar aus. Die GSP hat 2005 sechs Bohrinseln von Petrom  für etwa 100 Millionen US-Dollar erworben. Derzeit besteht die Flotte der GSP aus 8 Bohrinseln und 15 Schiffen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*