Güterzug brachte Viadukt zum Einsturz

Techniker war betrunken

Dienstag, 14. August 2018

Craiova (Mediafax/ADZ) - Ein Güterzug auf der Strecke Caracal–Craiova geriet am Sonntag auf der Höhe der Ortschaft Cârcea auf das Gleis eines Viadukts, das wegen Reparatur geschlossen war. Die Lokomotive schlitterte über eine ca. 100 Meter lange Strecke ohne Schienen, die sie dank ihrer Trägheit überwand, während der Brückenteil mit diesem Gleis unter der Last der folgenden 23 Waggons zusammenbrach. Die hinteren sieben Waggons, mit Biodiesel gefüllt, stürzten in den Abgrund.

Es gab keine Opfer und laut Behörden bestand keine Explosionsgefahr, obwohl aus einem der Waggons Biodiesel auslief. Der Techniker, der das Signal zum Gleiswechsel am Bahnhof von Cârcea ignoriert hatte, soll betrunken gewesen sein. Der intakt gebliebene Brückenteil mit dem zweiten Gleis wurde überprüft, der Zugverkehr inzwischen über Piatra Olt und Balș umgeleitet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*