Gut besucht die Fluchtburg von Rosenau

Dienstag, 29. Juli 2014

Die Fluchtburg in Rosenau.
Foto: Hans Butmaloiu

Kronstadt - An erster Stelle was die Besucherzahl betrifft (berechnet wird diese nach verkauften Eintrittskarten), ist und bleibt im Kreis Kronstadt/Braşov, weiterhin die Grenzfestung Törzburg/Bran mit einer halben Million Besuchern im Jahr. An zweiter Stelle liegt vor den Kirchenburgen des Burzenlands, die Fluchtburg in Rosenau/Râşnov, die durch das erweiterte Angebot an Veranstaltungen einen Anstieg der Besucherzahl gegenüber dem Vorjahr meldet. Waren es im 2013 bis zum 22. Juli 91.537 Besucher, so sind es  heuer bis zum selben Stichtag 106.733 gewesen. Der Bürgermeister von Rosenau, Adrian Veştea, der sich sehr um die Vermarktung der Wehranlage bemüht, erklärte sich damit sehr zufrieden: „Selbst wenn die erste Jahreshälfte nicht die besten Wetterbedingungen geboten hat, so können wir doch schon jetzt mit einer Rekordzahl an Besuchern für 2014 hoffen, Besucher, die meistens auch in die Stadt, nicht nur in die Burg kommen.“
Die Öffnungszeiten sind bis einschließlich Oktober täglich von 9 bis 19 Uhr; die Eintrittspreise sind weiterhin jene vom Vorjahr: 5 Lei für Kinder, Schüler und Studenten; 10 Lei für Erwachsene. Kleinkinder bis zu 3 Jahren in Begleitung der Eltern genießen unentgeltlichen Eintritt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*