Gut geplant ist halb gewonnen

Erstes Planungstreffen für landesweite ADJ-Veranstaltungen 2012

Dienstag, 13. März 2012

ADJ-Treffen im renovierten Sitzungsraum des Arader Forums.
Foto: ADJ

Arad - Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Jugendorganisationen in Rumänien (ADJ) trat am Samstag zum ersten Mal in diesem Jahr in Arad zusammen. Den wichtigsten Punkt der Tagesordnung stellte die Planung und Vorbereitung der landesweiten Veranstaltungen der ADJ im Jahr 2012 dar. Doch konnten die Vorstandsmitglieder es nicht vermeiden, auch das Thema der mangelnden Kommunikation zwischen den Regionalvereinen und der Geschäftsstelle in Hermannstadt/Sibiu anzusprechen.

Drei Großveranstaltungen der ADJ für Kinder und Jugendliche sind heuer geplant. Für Kinder von zehn bis 14 Jahren soll mit finanzieller Unterstützung durch die Gesellschaft für internationale wirtschaftliche und wissenschaftliche Zusammenarbeit „Baden-Württemberg International“ das Kindersprachferienlager in Seligstadt/Seliştat organisiert werden. Dieses Vorhaben wurde unter dem Motto „Deutsch in Siebenbürgen“ zum ersten Mal im Vorjahr durchgeführt und fand einen positiven Anklang bei den Teilnehmern und Betreuern. Die landesweite Jugendkonferenz der ADJ findet seit 2006 statt. Jugendliche ab 15 Jahren kommen an jeweils anderen Orten zusammen, um sich mit einem vorgegebenen Thema zu beschäftigen, aber auch einander besser kennen zu lernen. Stattfinden wird sie heuer entweder in Techirghiol oder in Moneasa bei Arad.

Das Tanzgruppentreffen, welches 2010 ins Leben gerufen wurde, soll den teilnehmenden Gruppen die Möglichkeit geben, Tänze aus anderen Regionen des Landes zu erlernen. Heuer ist das Tanztreffen während des Oktoberfestes in Sathmar/Satu Mare geplant, wobei die Tanzgruppen auch im Festzelt auftreten sollen. Auch diese Veranstaltung hat einen gemeinschaftsstärkenden Charakter. Die landesweiten Projekte der ADJ werden vom deutschen Bundesministerium des Inneren und dem Departement für Interethnische Beziehungen der rumänischen Regierung gefördert.

Angesprochen wurde ferner die zeitgerechte Projektabwicklung. Die Verzögerungen bei den Projektanträgen sowie deren Abrechnungen in den beiden vergangenen Jahren wurden seitens der deutschen Mittelgeber beim Treffen im Rahmen der Jahresplanungskonferenz im Februar kritisiert. Damit hängt auch die beträchtliche Kürzung der bundesdeutschen Förderung für das laufende Jahr zusammen. Die Sitzungsteilnehmer bestätigten nochmals die Einhaltung des im Dezember beschlossenen strikten Projektabwicklungsplanes.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*