Gute Schulsituation, reiche Jugendarbeit

Mitgliederversammlung des DFD Großwardein

Dienstag, 24. März 2015

Die Teilnehmer der Mitgliederversammlung hörten den Berichten interessiert zu Foto: DFD Großwardein

Großwardein - Zum ersten Mal fand am 18. März diesen Jahres die Mitgliederversammlung des DFD im Festsaal des Deutschen Forums von Großwardein/Oradea statt.

Letztes Jahr gab es drei solche Versammlungen. Auf der Tagesordnung standen die Tätigkeitsberichte der einzelnen Verantwortlichen vom letzten Jahr, aber man warf auch einen Blick in die Zukunftpläne. Frau Helene Vodă, Vorsitzende des Ortsforums Großwardein, bot einen Überblick   über  die Ereignisse des Jahres 2014. Es hatte auch Wahlen gegeben: Heilmann Norbert wurde Vorsitzender des Kreisforums Bihor und Frau Helene Vodă  Vorsitzende des Ortsforums Großwardein.  Im Bereich Unterricht gab es auch einen Wechsel der Schulleitung des Friedrich-Schiller-Gymnasiums, seitdem scheint eine bessere Zusammenarbeit zu gelingen.

Zum Thema Schule/Kindergarten erfuhr man, dass zur Zeit 337 Schüler die Friedrich  Schiller- Schule Großwardein von 0 bis 12 Klasse besuchen. 169 Kinder werden in drei Kindergärten betreut. Für das Schuljahr 2015/16 Klasse 0 sind schon 52 Kinder angemeldet. Weiterhin kann das DFD Großwardein auf ein gelungenes Jahr mit reichen Aktivitäten im Bereich Kultur, Soziales oder Jugend zurückblicken. So erfuhr man von Arnold Theiss, dass die Jugendlichen 2014  ein reichhaltiges Programm mit vielen Auftritten geboten hatten. Für dieses Jahr gibt es auch schon feste Termine, sogar bis August.

Neben den gewöhnlichen Auftritten, wie die auf Traubenfesten auf dem Land oder anderen Veranstaltungen, die mit den deutschen Sitten in Zusammenhang stehen, durfte die Jugendtanzgruppe  auch nach Deutschland, Ingolstadt und in die Slowakei fahren. Die Möglichkeit mit deutscher Kultur und den Menschen im Ausland in Kontakt zu kommen, sorgt für neuen Schwung im Leben der jungen Tanzgruppe. Der Chor nahm an verschiedenen Veranstaltungen teil und bereicherte die Programme mit seinen Auftritten. 

Die Seniorentanzgruppe Enzian ist auch sehr aktiv und erfolgreich bei  verschiedenen Programmen dabei. Die finanzielle Lage erläuterte Pavel Bele. Robert Hoffman berichtete über die vergangenen Kulturtätigkeiten. Es war viel los,wie zum Beispiel beim Faschingsfest, Minderheitentag, Traubenfest, Jugendtreffen, beimWeihnachtsfest in Großwardein und der Kirchweih in Palota. Ludovic Stark berichtete  über die Sozialarbeit,  wie über das gut gelungene Seniorentreffen. Man versucht den Sozialbedürftigen so gut es geht zu helfen. Wer Hilfe brauchte, wurde zum Beispiel mit Krücken und Bettwäsche versorgt.

Man hat auch einige Ausflüge im vergangenen Jahr organisieren können. Das DFD pflegt weiterhin gute Kontakte zu den Freunden und treuen Helfern aus Deutschland, dem Freundeskreis Villingen-Schwenningen, Erich Eckel - Arzbach, Herr Schenker – Ingolstadt. Es gab  auch viele Besucher beim Forum in Großwardein: der Frauenverein Großwardein, Schüler und Lehrer aus Bamberg, Mitglieder/Freunde des DFD aus Temeswar, die Reißnerband aus Neuburg an der Donau. Und wie gewöhnlich feierte man wieder mit dem Freundeskreis Villingen-Schwenningen Silvester zusammen. 

Die Pläne für dieses Jahr sind auch sehr vielseitig. Manches ist auch schon geschehen, wie zum Beispiel die Gedenkfeier an 70 Jahre Deportation nach Rußland im Januar. Neben den jährlichen Veranstaltungen steht noch etwas Großes bevor: 25 Jahre seit der  Gründung des Deutschen Forums werden am 8. Mai in Großwardein gefeiert. Wie bei jeder Versammlung, bat man auch diesmal um Teilnahme der Mitglieder an den Aktivitäten und Veranstaltungen des Deutschen Forums. Klubaktivitäten, Freizeitangebote aber auch ärztliche Sprechstunden stehen den Interessenten zur Verfügung.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*