Gute Woche für die Börse trotz niedriger Umsätze

Ein Rückblick auf den Handel an der Bukarester Wertpapierbörse

Dienstag, 29. Juli 2014

Der Handel startete schwach in die neue Woche. Der Umsatz lag bei nur 4,3 Millionen Euro und die Indizes schlossen uneinheitlich. Der Energiewerte-Index BET-NG verlor 0,24 Prozent, während der Finanzwerte-Index BET-FI 1,19 Prozent zulegte. Besonders die Aktien der Investmentgesellschaft SIF Transilvania (SIF3, 0,3232 Lei, ISIN ROSIFCACNOR8) fanden mehrere Käufer. Das verhalf den Aktien zu einem Kurssprung von 2,2 Prozent. Am Dienstag schlugen die Indizes dann eine neue Richtung ein. Allerdings lagen die Kurszuwächse mit Werten zwischen 0,39 Prozent (BETPlus) und 0,84 Prozent (BET-FI) im überschaubaren Bereich.

Allerdings war dies ein Zeichen, dass auch die Bukarester Börse mit den internationalen Märkten Schritt hält. Der Optimismus hielt sich nämlich auch am darauf folgenden Tag, als die Indizes ähnliche Zuwächse erfuhren. Im Gegensatz zum Beginn der Handelswoche konnte auch der Umsatz ein Plus aufweisen. Wichtiger aber war, dass die Marktkapitalisierung ins Wachstum drehte, was auf steigende Aktienkurse schließen lässt. Tatsächlich stieg die Kapitalisierung von 126,33 Milliarden Lei auf 129,53 Milliarden Lei. Der Umsatz mit Aktien verlief allerdings nicht geradlinig. Am Donnerstag wurde mit 20,7 Millionen Lei der zweitniedrigste Tagesumsatz der vergangenen Woche verzeichnet. Im Durchschnitt wurden 25,5 Millionen Lei pro Tag mit Aktien umgesetzt.

Für etwas Bewegung im Markt sorgte die kleinste an der Bukarester Wertpapierbörse BVB gehandelte Bank, die Banca Comerciala Carpatica (BCC, 0,0716 Lei, ISIN ROBACRACNOR6). Sie legte auf Wochensicht 13,47 Prozent zu, da bekannt wurde, dass die Bank übernommen werden soll. Im Rennen sei unter anderen auch ein US-Investmentfonds, insgesamt würden vier potenzielle Investoren auf einen Einstieg bei der BCC hoffen. Die Banca Comerciala Carpatica ist die zehntgrößte rumänische Bank, anhand ihrer Aktiva.

Ein Tipp für Insider waren in der vergangenen Woche die Aktien des Verpackungsherstellers MJ Maillis Romania (MJM, 0,077 Lei, ISIN ROMJMAACNOR9). Die Aktien legten auf Wochensicht 30 Prozent zu, nachdem sie in der Vorwoche ebenfalls um mehr als 30 Prozent zugelegt hatten. In der Vergangenheit erwiesen sich die MJM-Papiere als Spekulationsobjekte, sie erlebten starke Kursschwankungen.
Insgesamt aber gab die Bukarester Wertpapierbörse in der vergangenen Woche ein sehr gutes Bild ab. Die Indizes legten um 1,1 Prozent (BET und BETPlus) bis 2,55 Prozent (BET-FI) zu und der Finanzwerte-Index konnte sich jenseits der 30.000-Punkte-Marke behaupten.

Rasdaq

Der Sekundärmarkt Rasdaq wähnte sich in der vergangenen Woche in der Sommerpause. Der Handel am Freien Markt war von sehr niedrigen Tagesumsätzen gekennzeichnet. Lediglich am vergangenen Donnerstag wurde der Markt aus seiner Lethargie gerissen, als 77.234 Aktien des Handelsunternehmens Transilvania-COM SA (TRVC, 5,15 Lei, ISIN ROTRVCACNOR4) – also 40 Prozent aller Aktien – den Besitzer in einer Sondertransaktion wechselten. Die Transaktion sorgte für fast 94 Prozent des entsprechenden Tagesumsatzes von 2,1 Millionen Lei und sie hob den durchschnittlichen Tagesumsatz auf fast 530.000 Lei. Auch der Hauptindex Rasdaq-C erholte sich ein wenig. Nach mehreren Wochen, in denen er stets an Wert verlor, konnte er sich in der vergangenen Woche leicht behaupten und schloss mit einem Plus von 10,06 Punkten oder 0,74 Prozent.

Devisen

Der rumänische Leu konnte in der vergangenen Woche fast den gesamten Verlust wettmachen, den er Mitte des Monats erlitten hatte. Dabei hatte die Woche für die rumänische Währung gar nicht gut angefangen. Am Montag stand der Euro noch bei knapp 4,45 Lei, der US-Dollar drohte am Tag darauf die 3,3-Lei-Marke zu sprengen. Doch gegen Ende der Woche erstarkte der Leu, sodass auf Wochensicht ein Kursplus von 0,92 Prozent gegenüber dem Euro und von 0,35 Prozent gegenüber dem US-Dollar im Raum stand. So kostete ein Euro am vergangenen Montag 4,4 Lei, 0,04 Lei weniger als noch vor einer Woche. Ein US-Dollar lag am gleichen Tag bei 3,2715 Lei, auf den Tag verglichen bei einem Verlust von nur 0,01 Lei fast unverändert.

Die hier dargestellten Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Sie stellen keine Rechts- oder Anlageberatung dar. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet in keinem Land und gegen-über keiner Person eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten. Der Autor haftet nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von der Benutzung der hier dargestellten Mitteilungen entstehen können. Alle Werte entstammen der letzten vor Redaktionsschluss abgeschlossenen Handelssitzung.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*