Gutes erstes Quartal für Smithfield România

Dienstag, 11. September 2012

Foto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Smithfield Foods România, die Tochtergesellschaft des US-Konzerns Smithfield, hat im Zeitraum Mai bis einschließlich Juli, im ersten Quartal des Fiskaljahrs 2013 also (das Fiskaljahr 2012 endete im April), einen Absatz in Höhe von 63,5 Millionen US-Dollar und damit 10 Prozent mehr als ein Jahr davor erzielt. Wie die Nachrichtenagentur Mediafax weiter berichtete, erwirtschaftet Smithfield Foods Romania einen operationellen Gewinn von 4,9 Millionen US-Dollar. Vor einem Jahr schrieb die Gesellschaft zu diesem Zeitpunkt Verluste in  Höhe von 4,6 Millionen US-Dollar. Sowohl Absatz als auch operationeller Gewinn seien durch die Genehmigung von rumänischen Exporten von frischem Schweinefleisch in andere EU-Staaten positiv beeinflusst worden, hieß es in einer Mitteilung von Smithfield Foods.

Wegen der Schweinepest hatte die Europäische Kommission im Jahr 2003 Rumänien verboten, Schweinefleisch oder Schweinefleischprodukte in andere EU-Länder zu exportieren. Anfang dieses Jahres wurde das Verbot aufgehoben.

Smithfield ist seit 2004 auf dem rumänischen Markt präsent, damals kaufte er die Firmen Agrotorvis und Comtim Grup auf. Später dann übernahm der US-Konzern 50 Prozent an der Vertriebsgesellschaft „Agroalim Distribution Bucureşti“ und ebenfalls die Hälfte der Anteile an „Depozitul Frigorific Tulcea“.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*