Häftlingsproteste in mehreren Strafanstalten

Insassen fordern bessere Vollzugsbedingungen

Donnerstag, 14. Juli 2016

Bukarest (ADZ) - Insassen mehrerer Haftvollzugsanstalten im Land protestieren diese Tage teils gegen die jeweilige Knastleitung, teils gegen die Bedingungen in ihrem Strafvollzug sowie für eine großzügige Amnestie. Die Proteste gingen am Montag im Hochsicherheitsgefängnis in Jassy/Iaşi los, wo die Insassen eine Zelle in Brand steckten, Flaschen zerbrachen und stundenlang randalierten. Nachdem einige Insassen am Dienstag in das Gefängnis in Botoşani verlegt wurden, sprang der Protestfunke auch hier über – die Sträflinge verweigerten nach ihrem täglichen Ausgang die Rückkehr in die Zellen, etwa 1000 demonstrierten teils auf dem Hof, teils auf dem Dach sowie auf der Zaunanlage des Gefängnisses. Die Protestler riefen „Freiheit“, „Wir sind unschuldig“ und „Wir wollen Gerechtigkeit“. In der Nacht auf Mittwoch erreichte die Protestwelle schließlich den Knast „Poarta Albă“ bei Konstanza, wo nach Angaben der lokalen Medien rund 200 Häftlinge in Hungerstreik getreten sind.

Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 15.07 2016, 00:54
der "moderne europäische Strafvollzug" ist leider zu so etwas wie betreutem Wohnen mit Mindestsicherung und Bespaßung durch Sozialarbeiter geworden, in Rumänien hat das Gefängnis wenigstens noch eine abschreckende Wirkung. Genau deswegen tun Buntmetalldiebe, Hauseinbrecher und Zuhälter aus unserem schönen Lande auch alles, um nicht in die liebe Heimat ausgeliefert zu werden.
giftschlange, 14.07 2016, 10:19
Ob einer unschuldig im Gefängnis sitzt oder nicht,kann ich nicht beurteilen.Auch muß klar sein,ein Gefängnis ist keine 1A Hotelunterbringung und wer eine Straftat begangen hat,muß dafür auch büßen. Jedoch in den rumänischen Gefängnissen herrschen zum großen Teil Zustände welche nicht einem moderen,europäischen Strafvollzug entsprechen.Auch der Umgang zwischen den Justizbeamten und den Gefängnisinsassen mutet zum Teil sehr seltsam an.Stärkere Überpüfungen der Zustände in den Haftanstalten wäre ein Gebot der Stunde.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*