Hänsel und Gretel im Merlin-Theater - Eintägiges Festival mit internationaler Beteiligung

Donnerstag, 19. November 2015

Temeswar - „Hänsel und Gretel“ heißt die neue Premiere des Temeswarer Kinder- und Jugendtheaters „Merlin“, die am Sonntag, dem 22. November, anberaumt ist. Gleich zweimal wird das Stück am selben Tag vorgeführt: um 11 beziehungsweise um 12.30 Uhr. Die künstlerische Leitung führt Gheorghe Stana, für das Bühnenbild zeichnet Grigore Gorduz und für die Musik ist Camil Georgescu zuständig. Zur Besetzung gehören Doru Maniu, Roxana Maniu, Diana Boboc, Octavia Petrişor, Luana Uncreţiu und Cecilia Rodean. Das Merlin-Theater hat unlängst seinem jungen Publikum auch ein „Eintägiges Festival“ mit sechs Vorstellungen von sechs Theatergruppen aus Rumänien, Serbien und Ungarn geboten. Innerhalb des Festivals spielte die Gruppe „Arcadia“ des Großwardeiner Theaters „Regina Maria“ das Stück „O mie şi una de frontiere (Povestea lui Aladin)“ (Tausend und eine Grenze (Aladins Geschichte)), eine Aufführung für Kinder über fünf Jahren.

Die Gruppe des Puppentheaters „Kövér Béla“ aus Szegedin/Szeged (Ungarn) bot die Vorstellung von „Die drei kleinen Schweinchen“ und das Kindertheater aus Subotica/Serbien „Das hässliche Entlein“ - beide in ungarischer Sprache. Das Werschetzer Theater „Edu Teatar“ führte das Stück „Pitika“, die serbische Fassung des rumänischen Märchens „Neghiniţă“, vor. Es folgte die Vorstellung von „Greierele aproape faimos“ (Die fast berühmte Grille), eine Bearbeitung der Fabeln von La Fontaine, in der Darbietung des Hermannstädter Kinder- und Jugendtheaters „Gong“. Das Festival klang mit der Aufführung „Priveşte înapoi cu mânie“ (Blick zurück im Zorn) des Gastgebers, des „Merlin“-Theaters in Temeswar/Timişoara, aus.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*